Willkommen Gast. Schön dich zu sehen.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Hear my fire and blood roar inside me - Tommen Baratheon + Daenerys Targaryen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Daenerys Targaryen
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 384
Anmeldedatum : 18.04.15
Alter : 20

BeitragThema: Hear my fire and blood roar inside me - Tommen Baratheon + Daenerys Targaryen   Di Mai 23, 2017 3:10 pm

Seit mein Vater nicht mehr unter uns weilte, lebte ich mit meinen Brüdern auf Drachenstein. Zu unserem Glück hatten meine Brüder auf den Thron verzichtet und er war ohne große Kämpfe ans Haus Baratheon weitergegangen. Fast 15 Jahre war es jetzt her, seit ich das letzte Mal außerhalb von Drachenstein gewesen war, und heute war es endlich soweit. Ich durfte zusammen mit dem Maester von Drachenstein nach Königsmund reisen. Schon seit ich vor zwei Wochen erfahren hatte, dass ich diese Reise machen würde, war ich unglaublich hibbelig und aufgeregt, ging meinen Brüdern ständig mit Fragen auf die Nerven und wollte alles erfahren, was ich über Königsmund erfahren konnte. Die Aussicht, endlich andere Kinder in meinem Alter zu treffen, machte diesen Umstand nicht wirklich besser. Vor Aufregung hatte ich schon seit Tagen alles gepackt, räumte aber immer wieder um, packte ein anderes Kleid ein, räumte eines heraus...
Schließlich war es soweit. Ich stieg in die kleine Kutsche und sah den Maester aufgeregt an Erzählt mir von Königsmund... werden wir den König treffen? Werde ich seine Kinder kennen lernen? Darf ich mit anderen Kindern spielen? Ich wusste, dass ich eigentlich zu alt für ein solches Verhalten war, doch es war eben das erste Mal, dass ich die Aussicht darauf hatte, jemanden kennenzulernen, der nicht zu meiner Familie oder zu Drachenstein gehörte. Trotz meiner Erziehung zur Lady war ich doch nur 15 Jahre alt, in gewisser Weise noch ein Kind. Ich wusste, dass ich mich in Königsmund wieder vorbildlich verhalten musste, doch ich wusste jetzt schon, dass ich keine Gelegenheit auslassen würde, mit anderen Kindern zu spielen.
Die Reise war lange und beschwerlich, doch es war unglaublich spannend für mich zu sehen, wie sich die Landschaft veränderte. Aufgeregt hing ich am Fenster der Kutsche und blickte hinaus. Meine Augen leuchteten mit den weißen Wolken am Himmel um die Wette, besonders, als ich das funkelnde Meer am Horizont erblickte. Wir kamen in Königsmund an und setzten unseren Weg bis zum roten Bergfried fort, wo unser Maester sich mit König Robert treffen wollte. Trotzt meiner Aufregung war ich wieder ganz die Vorzeigelady, als ich aus der Kutsche stieg und mich umsah. Ich war recht klein und trotz meines Alters noch sehr kindlich, mit großen Augen blickte ich mich um, bis mein Blick an der königlichen Familie hängen blieb, die uns bereits erwartete.

»« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »«



Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tommen Baratheon

avatar

Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 14.05.17
Ort : Königsmund

BeitragThema: Re: Hear my fire and blood roar inside me - Tommen Baratheon + Daenerys Targaryen   Mi Mai 24, 2017 3:38 pm

Auf den Fersen wippend stand Tommen aufgeregt neben Joffrey, seine kleine Schwester an seiner anderen Seite. Die Hände hatte er vor sich überschlagen, doch sie waren unruhig - am liebsten würde er die Arme hin und herschwingen.
Heute war der Tag, an dem Daenery Targaryen kommen würden. Und obwohl Joff ihm die letzten Stunden nichts als Unsinn erzählte hatte über sie, war Tommen aufgeregt - ein anderes Kind! Ein Kind etwa in seinem Alter, das nicht so übelgelaunt wie Joffrey oder mit Näharbeiten beschäftigt war wie Marcylla!

"Hör auf zu wippen, du Wicht.", zischte sein Bruder, und Tommen hielt jäh inne. Doch sein Grinsen verblasste nicht, es wurde nur breiter als schließlich eine Kutsche in den großen Empfangshof hineinfuhr, und die Targaryens angekündigt wurde.

Seine Eltern traten hervor, ebenso wie Tommen und seine Geschwister - und die Leibgardisten natürlich. Zuerst stieg ein älterer Mann aus der Kutsche, und dann schließlich Daenerys.

Tommen sog die Luft ein. Sie war wunderschön!
Joffrey neben ihm gab einen missgelaunten und abfällig klingenden Ton von sich, doch er ignorierte ihn. Das junge Mädchen wurde vom König und seiner Frau begrüßt, und dann waren die königlichen Kinder an der Reihe.
Breit lächelnd und mit klopfendem Herzen trat Tommen aus der Reihe der Baratheons, als es an ihm war, und neigte leicht den Kopf.
"Daenerys Targaryen. Seid gegrüßt, es ist wunderbar..also..es ist höchst erfreulich, die Bekanntschaft zu machen.", sagte er, und es fühlte sich seltsam an, das nur wenig ältere Mädchen so förmlich anzusprechen - obgleich es nun einmal so üblich war.

»« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »«



Spielerin: Kritty
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Daenerys Targaryen
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 384
Anmeldedatum : 18.04.15
Alter : 20

BeitragThema: Re: Hear my fire and blood roar inside me - Tommen Baratheon + Daenerys Targaryen   Fr Mai 26, 2017 1:22 pm

Ich blickte mich um und lächelte leicht. Die Königin war wirklich so schön, wie man es immer hörte, und ihre Kinder sahen ihr wirklich ähnlich. Wie die Sonne auf dem blonden Haar funkelte, das freundliche Lächeln der beiden jüngeren Kinder. Ich trat langsam näher und knickste vor König und Königin, begrüßte sie höflich und dann auch den ältesten Sohn, der mich nicht sonderlich freundlich musterte. Dennoch lächelte ich und knickste leicht. Das Lächeln des jüngeren Prinzen jedoch wärmte mein Herz. Ich erwiderte es sofort und neigte den Kopf Die Freude ist ganz auf meiner Seite Normalerweise war ein solcher Spruch nur eine Floskel, eine höfliche Erwiderung ohne Inhalt, doch dieses Mal war es wirklich war. Ich war wirklich froh, ihn kennenzulernen, denn schon allein zu sehen, wie er lächelte, so ganz ohne Vorurteile, aus ganzem Herzen, entschädigte mich für vieles, was passiert war.
Nachdem ich auch Prinzessin Myrcella begrüßt hatte, überließ unser Maester mich der Königsfamilie, um sich seinen Aufgaben zu widmen. König Robert gab seinem ältesten Sohn die Aufgabe, mir den Bergfried und die Gärten sowie mein Zimmer zu zeigen, doch dieser gab diese Aufgabe nur widerwillig an seinen jüngeren Bruder weiter und ließ uns stehen, sobald auch seine Eltern den Hof verlassen hatten. Kurz sah ich ihnen unsicher nach, biss mir leicht auf die Lippe und sah dann wieder zu Prinz Tommen.
Ich lächelte schüchtern und strich mir eine Strähne der silbernen Haare aus dem Gesicht Euer Bruder... scheint ähnlich ernst zu sein wie die meinen... begann ich leise, da die Stille irgendwie unangenehm und drückend war.

»« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »«



Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tommen Baratheon

avatar

Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 14.05.17
Ort : Königsmund

BeitragThema: Re: Hear my fire and blood roar inside me - Tommen Baratheon + Daenerys Targaryen   Mi Mai 31, 2017 10:55 am

Der Knicks, den Daenerys tat, war entzückend, und Tommens Lächeln wurde noch ein wenig breiter.
Die Freude ist ganz auf meiner Seite.
Ihre Stimme war wohlklingend, und er war sich sicher, dass er ihr stundenlang zuhören könnte.

Schließlich waren sämtliche Begrüßungen ausgesprochen, und seine Eltern würden sich nun mit dem alten Maester zurückziehen - und sehr zu Tommens Erleichterung gab Joff die ihm aufgetragene Aufgabe, Daenerys herumzuführen, an ihn weiter. Wie wunderbar!
Euer Bruder... scheint ähnlich ernst zu sein wie die meinen...

Das blasse Mädchen schien ein wenig verunsichert, und Tommen verzog das Gesicht. Er hob die Schultern, und ließ sie dann ratlos sinken.
"Nun ja. Das ist..eben Joffrey. Er ist, wie er ist.", antwortete er vage. Sein Bruder war nicht gerade jemand, über den er gerne sprach, aber dass Daenerys' Brüder ähnlich zu sein schienen, war ein kleiner Trost.

"Kommt. Ich kann Euch ein paar schöne Orte zeigen.", nickte er, und das Lächeln erschien wieder auf seinem Gesicht. Dann hielt er jedoch stirnrunzelnd inne.
"Also...was möchtet Ihr sehen? Die Gärten? Den Hafen? Ich kann euch die besten Schmiedstellen zeigen, oder wir könnten das beste Brot kosten, in der Mehlstraße. Oder...der Turnierplatz kann auch schön sein, man kann sich dort gut hinlegen und die Wolken beobachten.", erzählte er, nun ein wenig aufgeregt. Seine zwei Leibwächter hinter ihm warfen sich amüsierte Blicke zu, wie Tommen im Augenwinkel sehen konnte.

»« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »«



Spielerin: Kritty
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Daenerys Targaryen
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 384
Anmeldedatum : 18.04.15
Alter : 20

BeitragThema: Re: Hear my fire and blood roar inside me - Tommen Baratheon + Daenerys Targaryen   Mi Mai 31, 2017 11:39 am

Ein leises Lachen drang aus meiner Kehle Vermutlich sind alle großen Brüder irgendwie so... Sie müssen wohl so sein, damit man sie als jüngeres Geschwisterchen ernst nimmt und auf sie hört... Wobei... da haben meine Brüder vermutlich versagt wieder lachte ich und zuckte die Schultern.
Es entspannte mich langsam, dass Tommen scheinbar ebenso aufgeregt war, und es war wirklich süß, was er mir alles vorschlug, dass er so glücklich zu sein schien, diese Aufgabe bekommen zu haben. Und ich war auch glücklich darüber, denn Tommen war mir sehr viel lieber als Führer als sein großer Bruder.
Ich wusste bereits jetzt, obwohl ich keine zehn Worte mit Joffrey gewechselt hatte, dass er ganz klar nicht mein Freund werden würde. Er war zwar etwas jünger als ich, soweit ich wusste, doch er wirkte verbitterter als viele alte Männer, die ich kennengelernt hatte. Tommen dagegen war so fröhlich und voller Leben, dass es einfach ansteckend war. Wenn er lächelte, musste man einfach mitlächeln.
Wie wäre es mit allem? Ich war schon lange nicht mehr außerhalb von Drachenstein, ich würde gern so viel wie möglich sehen... Ich lächelte wieder und senkte leicht den Kopf Aber frisches Brot probieren klingt sehr verlockend... Ich liebe warmes Brot... Zuhause klaue ich manchmal welches direkt aus der Küche, sobald es aus dem Ofen ist... Meine Brüder haben mich deshalb schon ziemlich oft geschimpft... An dem amüsierten Unterton in meiner Stimme erkannte man, dass es mir nicht wirklich viel bedeutete und mich nicht daran hindern würde, mir hin und wieder weiter etwas aus der Küche zu stibitzen. Schon allein das Gefühl des Adrenalins, der Gefahr erwischt zu werden würde mich weiter dazu antreiben. Und natürlich das verboten leckere Beutegut.

»« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »«



Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tommen Baratheon

avatar

Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 14.05.17
Ort : Königsmund

BeitragThema: Re: Hear my fire and blood roar inside me - Tommen Baratheon + Daenerys Targaryen   So Jun 04, 2017 1:24 pm

Tommen grinste auf Daenerys' Antwort hin breit, und nickte.

"Dann lasst uns zunächst in die Mehlstraße gehen, das wird Euch gefallen."
Er wies mit einem Zeigefinger in eine Richtung. "Da lang dann erstmal."
Erst jetzt bemerkte Tommen, dass seine kleine Schwester noch bei ihnen stand und neugierig von ihm zu dem blonden Mädchen und zurück blickte. "Geh spielen.", sagte Tommen nur, nicht unfreundlich aber bestimmt. Aus irgendeinem Grund wollte er Marcylla jetzt nicht dabei haben. Das jüngere Mädchen schob zunächst schmollend die Unterlippe vor und warf ihm einen verletzten Blick zu - doch dann ging Marcylla mit ihrer eigenen Leibgarde davon, eine Strähne ihres Haares hinter die Ohren schiebend.

Tommen wandte sich wieder an Daenerys. "Ich werde ein anderes Mal besonders lange mit ihr spielen, dann sollte sie wieder zufriede sein.", sagte er, beinahe entschuldigend. Dann schritt er los, Richtung der Straße des Mehls. Er vertraute darauf, dass Daenerys ihm folgen würde.

"Sind Eure Brüder denn auch...gemein zu Euch, manchmal? Joffrey piesakt uns ständig, macht unsere Spielsachen kaputt und jagd uns hin und wieder.", erzählte er, die Stimme verschwörerisch leise. Er unterdrückte ein Seufzen und zuckte kurz mit den Schultern. "Wenn ich es unseren Eltern sage wird es nur schlimmer."

»« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »«



Spielerin: Kritty
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Daenerys Targaryen
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 384
Anmeldedatum : 18.04.15
Alter : 20

BeitragThema: Re: Hear my fire and blood roar inside me - Tommen Baratheon + Daenerys Targaryen   Sa Jun 10, 2017 11:11 am

Ich lächelte etwas und blickte Myrcella nach. Einerseits tat sie mir leid, dass sie einfach so weggeschickt wurde, andererseits war ich ganz froh darum, da die junge Prinzessin mich schon die ganze Zeit anstarrte, als wollte sie mir am liebsten die Haare vom Kopf reißen. Ich hatte bereits einige Erfahrungen mit Eifersucht oder ähnlichem gemacht, aber es wurde nicht unbedingt angenehmer, nur weil man es bereits kannte. Es war immer wieder ziemlich unangenehm.
Sie scheint wirklich ein bisschen beleidigt zu sein... aber ich bin mir sicher, dass sie das entschädigen wird Ich lächelte sanft und strich mir eine Haarsträhne aus der Stirn. Lächelnd ging ich neben Tommen her und sah mich neugierig in der Stadt um.
Meine Brüder? Nein, die sind eigentlich nie gemein zu mir... Viserys ist manchmal etwas... gemein, aber eigentlich merkt man immer, dass er es nicht wirklich ernst meint... Sie sind ziemlich überfürsorglich... Ich schluckte und sah ihn an Joffrey scheint kein... angenehmer Bruder zu sein... Machen eure Eltern denn nichts dagegen? Sie sollten euch doch beschützen, oder?
Meine Stimme war leise und unsicher, ich wusste nicht wirklich etwas darüber, aber es kam mir ziemlich falsch vor, wenn ein Bruder den anderen so behandelte. Familie sollte meiner Meinung nach immer zusammenhalten, egal was kam, und sich nicht untereinander streiten.

»« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »«



Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tommen Baratheon

avatar

Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 14.05.17
Ort : Königsmund

BeitragThema: Re: Hear my fire and blood roar inside me - Tommen Baratheon + Daenerys Targaryen   Mi Jun 14, 2017 10:37 am

Tommen warf Daenerys einen nachdenklichen Blick zu. 'Überforsorglich'?
Er konnte sich nicht wirklich etwas darunter vorstellen. Und von Viserys hatte er auch noch nicht viel gehört, außer dass er eben einer der Targaryen-Kinder war.

Auf ihre Frage hin schüttelte er stirnrunzeln den Kopf.
"Nein. Sie bekommen es meistens nicht einmal mit. Meine Mutter sagt manchmal etwas, aber ihre Worte scheinen nicht lange auf Joff zu wirken. Wenige Stunden später beginnt dann alles von Neuem.",
erläuterte er und zuckte dann mit den Schultern. Es war, was es war.

"Wie es so bei Euch daheim? Welche Arten von Tieren gibt es? Wird Euch auch das Nähen beigebracht oder dürft Ihr wie Eure Brüder Schwertkampf erlernen?", fragte er, sehr darum bemüht, das Thema zu wechseln. Seine Schwester hatte einmal ein Holzschwert stibitzt und hatte es schwingen wollen - doch eine der Wachen hatte es gesehen und es ihr sofort weggenommen, bleich im Gesicht. Tommen hatte es damals amüsant gefunden - jetzt, etwa ein Jahr später, wusste er, dass Myrcella das Kämpfen mit einem Schwert wohl niemals würde erlernen dürfen, und dass die Wache wahrscheinlich Ärger für den Zwischenfall bekommen hatte. Wie Myrcella selbst dazu stand, das wusste Tommen allerdings nicht.

Er roch von Weitem schon den wohligen Duft von frischgebackenen Broten, typisch für die Nachbarschaft der Mehlstraße.

»« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »«



Spielerin: Kritty
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Daenerys Targaryen
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 384
Anmeldedatum : 18.04.15
Alter : 20

BeitragThema: Re: Hear my fire and blood roar inside me - Tommen Baratheon + Daenerys Targaryen   Sa Jun 17, 2017 10:39 am

Ich lächelte leicht Wenn eure Eltern es erlauben, könntet ihr ja mal zu uns auf Drachenstein kommen und euch... etwa entspannen. Dann könntet ihr euch etwas von eurem Bruder erholen... bot ich schließlich an, da es mir irgendwie doch sehr zu Herzen ging, dass Tommen so wie es aussah doch ziemlich unter seinem Bruder litt, auch wenn er es wohl nicht so sehr zeigte.
Es unterscheidet sich nicht so sehr von hier, ehrlich gesagt... Es gibt viele Vögel, was mir immer sehr gefällt, sobald die Sonne aufgeht singen sie und wecken einen damit... Langsam zögerte ich und biss mir leicht auf die Lippe Meine Brüder hätten gern, dass ich nur mit Sticknadel und Garn beschäftigt wäre... aber das ist so schrecklich langweilig... und sie konnten es mir bisher noch nicht abschlagen, weswegen ich jetzt reiten und Bogen schießen kann... bis zum Schwertkampf konnte ich sie leider noch nicht bringen... aber das schaffe ich auch noch.. Ein kleines Lachen drang aus meiner Kehle, als ich daran dachte, wie manipulativ ich sein konnte, wie ich war, und wie erfolgreich ich damit gewesen war.
Als der Duft des frischen Brots in meine Nase stieg, lächelte ich und nahm den Duft tief in mich auf. Ich glaube, ich weiß, wo ich in Zukunft hingehe, wenn ich aus dem Bergfried muss... Das ist unglaublich... Automatisch wurde ich schneller, die Nase immer in der Luft, um den Duft weiterhin verfolgen zu können

»« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »«



Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tommen Baratheon

avatar

Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 14.05.17
Ort : Königsmund

BeitragThema: Re: Hear my fire and blood roar inside me - Tommen Baratheon + Daenerys Targaryen   So Jun 25, 2017 8:32 pm

Mit großen Augen betrachtete Tommen das Mädchen. Das war...äußerst beeindruckend.

Doch bevor er antworten konnte schien Daenerys den Duft von frisch gebackenem Brot wohl ebenfalls zu bemerken, und ihr Gesicht leuchtete auf.
Er grinste, und nickte.

"Nicht wahr? Und Ihr werdet sehn, ich kann uns ein paar Leckereien besorgen.", meinte er, und passte seine Schritte den ihren an. Es war eine ziemliche Sicherheit, dass die Bäckermeister und Bäckerfrauen ihm und seiner edlen Besucherin einige Semmel und Brote schenken würde. Davon war er überzeugt. "Und...was Ihr könnt ist großartig. Sicherlich könnt Ihr mehr als ich...", meinte er, wie als Nachgedanke.

Sie schritten Seite an Seite voran, bis die Straße ein wenig schmaler wurde und links und rechts die ersten Backstuben auftauchten.
Tommen deutete auf eine von ihnen, nur wenige Schritte vor ihnen, auf der linken Seite. 'Brot-Batilda' stand in schwarzer Farbe auf einem hellen Tuch, das vor einem der Läden aufgespannt war.
"Dort gibt es sehr gute Brote. Batilda macht sogar Brot aus Nüssen, und mit Blüten.", erzählte er, und ohne darüber nachzudenken nahm er Daenerys sanft am Ellenbogen und zog sie enthusiastisch mit, als er rasche Schritte auf die kleine Bäckerei zumachte. Eine kleine Gruppe von vielleicht fünfjährigen Kindern stand vor der Backstube, und Tommen ignorierte sie für den Moment.
Zu oft verspürte er eine unangenehme Mischung von Stolz, Mitleid und Erschrecken - Stolz darüber, dass er sich nicht wie diese Kinder um Essen sorgen musste, Mitleid mit den ärmeren Menschen der Bevölkerung und Erschrecken über diese erste Gefühlsregung seinerseits.
Mit einem mulmigen Gefühl wandte er den Blick ab und lächelte aber sofort seiner Begleitung zu, während sie Batildas Brothaus betraten, seine zwei Leibwächter wie immer hinter ihnen. Der Duft ließ ihm wie immer das Wasser im Mund zusammenlaufen und er beugte sich zu Daenerys.
"Du wirst das Walnussbrot lieben.", versprach er, beinahe verschwörerisch.
Ein paar andere Kunden drehten sich um, und ein paar von ihnen hatten sofort einen ergebenen Gesichtsausdruck, die anderen zeigten sich...seltsam säuerlich.

»« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »«



Spielerin: Kritty
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Daenerys Targaryen
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 384
Anmeldedatum : 18.04.15
Alter : 20

BeitragThema: Re: Hear my fire and blood roar inside me - Tommen Baratheon + Daenerys Targaryen   Mi Jun 28, 2017 4:04 pm

Mit einem leisen Lachen lief ich neben ihm her Ich habe schon so lange kein frisch gebackenes, warmes Brot mehr gegessen... Auf Drachenstein ist es immer schon kalt und mindestens vom Vortag, weil meine Brüder es immer lieber etwas trocken mochten... Als ich die Kinder vor der Brotstube sah, verzog ich leicht das Gesicht. Ich wollte ihnen helfen, da es mich sehr schmerzte, dass diese Kinder so jung schon um essen betteln mussten, und ich wusste nicht, was ich dagegen tun konnte.
Als wir in die Backstube traten, umhüllte mich der Geruch des frischen Brotes und ich schloss die Augen Brot mit Blüten oder Nüssen? Das kenne ich gar nicht... Jetzt bin ich neugierig! lachte ich dennoch und sah mich fasziniert um. Eine dralle Bäckersfrau, vermutlich Batilda, kam auf uns zu und breitete die Arme aus.
Allerdings hatte ich keinen wirklichen Blick für sie, ich musterte die ausgelegten Brote, die wirklich mit Nüssen oder Blüten oder Kräutern gebacken waren, was man auch auf der Kruste sehen konnte. Allein bei dem Anblick lief mir da Wasser im Mund zusammen. Fasziniert sah ich Tommen und Batilda an Sind diese ganzen Rezepte von ihnen? Die Ideen sind irgendwie... großartig! Ich hab noch nie Brot mit Nüssen oder Blüten oder Kräutern gesehen...

»« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »«



Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tommen Baratheon

avatar

Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 14.05.17
Ort : Königsmund

BeitragThema: Re: Hear my fire and blood roar inside me - Tommen Baratheon + Daenerys Targaryen   Di Jul 04, 2017 8:04 pm

Es dauerte nicht lange, da kam die dicke Bäckersfrau auf sie zu, die Arme freudig ausbreitend.

"Prinz Tommen, wie schön Euch zu sehen.", sagte sie laut, und hätte er sie nicht schon so lange gekannt, wäre er wohl ob ihrer lauten und wuchtigen Stimme zusammengezuckt. So lächelte er ihr nur breit zu und neigte den Kopf etwas, als die etwa vierzig Jahre alte Frau die Hände hinter ihrem massigen Körper verschränkte und sich leicht verbeugte.
"Was darf es heute sein, mein Prinz?"

Kurz schielte Tommen zu Daenerys, die ganz gebannt auf die ausgelegten Brote hinunterblickte. Im Augenwinkel nahm er wahr, wie andere Gäste sich zurückzogen - wahrscheinlich leicht beleidigt, aber das kümmerte ihn gerade nicht besonders. In diesem Moment galt seine gesamte Aufmerksamkeit seinem Vorhaben, Daenerys den Aufenthalt so schön wie möglich zu machen, sodass sie bald wieder zu ihm zurück wollen würde.

"Ein Walnussbrot, und ein halbes Lennisterbrot."
Er unterdrückte ein Kichern. 'Lennisterbrot' war nicht der offizielle Name, aber er hatte Batildas Brot mit Löwenzahnblüten als Kind so getauft - wegen des Löwenzahns. Batilda würde aber genau wissen, was er meinte.
"Daenerys, hast du einen bestimmten Wunsch?", fügte er dann eilig hinzu, während er neben das Mädchen trat. Etwas verlegen legte er die Hände in die Seiten und betrachtete ebenfalls die ausgelegten Brote.

»« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »«



Spielerin: Kritty
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Daenerys Targaryen
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 384
Anmeldedatum : 18.04.15
Alter : 20

BeitragThema: Re: Hear my fire and blood roar inside me - Tommen Baratheon + Daenerys Targaryen   Di Aug 22, 2017 2:03 pm

Ich zuckte heftig zusammen, als die laute Stimme der Bäckerin durch die Backstube drang und blickte die Frau mit großen Augen an. Eine Frau zu treffen, die eine solche Stimme besaß, war für mich etwas absolut neues, denn auf Drachenstein waren die Frauen wie ich: Schüchtern, zurückgezogen und schweigsam. Wenn sie sprachen, dann nur sehr leise. Sie waren das genaue Gegenteil von dieser Bäckersfrau. Sie war groß, laut, breiter gebaut als ich es gewöhnt war. Aber gleichzeitig hatte sie einen derart herzlichen Charakter, dass sich automatisch ein Lächeln auf meine Züge schlich und ich mich wieder der Auslage zuwandte.
Als ich Tommens Bestellung hörte, grinste ich leicht Lennisterbrot? fragte ich amüsiert nach, obwohl ich mich noch immer nicht traute, lauter zu sprechen oder offen zu zeigen, was ich fühlte. Langsam kam ich zu dem jungen Prinzen und der Bäckersfrau herüber und schüttelte leicht den Kopf Ich vertraue euch, Prinz Tommen, ihr kennt diese Brote besser als ich... Ihr werdet wissen, welche am besten sind... Bei uns gibt es immerhin nur eine Sorte Brot... Jede neue Sorte ist daher wirklich etwas vollkommen Neues... Ich lächelte und senkte verlegen den Kopf, doch lange hielt ich das nicht durch, zu viel gab es hier zu sehen, das ich noch nicht kannte, und ich war einfach zu neugierig, um das zu ignorieren. Daher begann ich ziemlich bald wieder, alles zu erkunden, mit den anderen Kunden zu reden und so immer mehr darüber herauszufinden, wie das Leben hier so war.

»« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »«



Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tommen Baratheon

avatar

Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 14.05.17
Ort : Königsmund

BeitragThema: Re: Hear my fire and blood roar inside me - Tommen Baratheon + Daenerys Targaryen   Di Sep 05, 2017 7:50 pm

Tommen grinste auf Daenerys' Frage hin, und nickte dann.
"Lennisterbrot, ja. Ich nenne es schon lange so, da Löwenzahlblüten darin sind. Wegen des Löwens, weißt du?"
Er nickte dann verstehend, die Lippen schürzend.

"Wir hätten dann noch gerne zwei Teigrollen mit Mohn und...ein Überraschungsbrot.", fügte er grinsend hinzu.
Die Bäckerin nahm seine artige Bestellung lächelnd entgegen und entfernte sich wieder wiegenden Schrittes.
Tommen wandte sich wieder an Daenerys, die ein paar Schritte weiter die Stube erkundete und sogar  bei einem anderen Kunden stand. Zunächst sog er nervös die Unterlippe ein - er war es derzeit nicht gewohnt, mit Menschen aus dem Volk zu sprechen. Nichtsdestotrotz trat er neben Daenerys.

"Gleich werden wir verwöhnt werden.", zwinkerte er ihr zu. Er verschränkte die Hände hinter seinem Rücken und blickte zu dem Gegenüber, das wohl gerade eine Antwort gegeben hatte. Es war ein junges Mädchen, vielleicht so 16 Jahre alt - schon fast eine Frau also.
"Fragst du Menschen aus um mehr über unsere Gepflogenheiten zu erfahren?", fragte er ein wenig amüsiert, und nickte dem Mädchen dann zu. "Sei gegrüßt."

»« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »«



Spielerin: Kritty
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Daenerys Targaryen
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 384
Anmeldedatum : 18.04.15
Alter : 20

BeitragThema: Re: Hear my fire and blood roar inside me - Tommen Baratheon + Daenerys Targaryen   Di Sep 19, 2017 12:42 pm

Ich lachte leise und schüttelte dann den Kopf Gut, dann also Lennisterbrot... stimmte ich ihm zu und lächelte, bevor ich in ein Gespräch mit einem jungen Mädchen begann, das auch vor der Brotstube stand und scheinbar wartete, bis sie dran war. Anfangs war sie ziemlich verstockt, doch ich merkte, wie meine fröhliche Art und meine leuchtenden Augen sie langsam auftauten, bis wir angeregt über das Leben hier in Königsmund plauderten. Neugierig hörte ich ihr zu und lächelte viel. Das Leben hier war so vollkommen anders als auf Drachenstein, so viel schneller und aufregender, dass es unglaublich interessant für mich war, all das zu hören.
Als Tommen wieder neben mich trat, lächelte ich ihn an und entschuldigte mich bei dem Mädchen für die Unterbrechung Ich vertraue dir in der Sache... Du weißt sehr viel besser als ich, was hier gut schmeckt und was nicht... erwiderte ich amüsiert und nickte dann etwas Ihr lebt hier so anders als wir auf Drachenstein... So viel passiert hier jeden Tag, das ich noch nie gesehen habe, und es ist so interessant, das alles zu hören... Es ist alles noch so neu und meine Brüder konnten mir bis jetzt meine Neugierde nicht austreiben... Ich lächelte dem Mädchen zu und legte den Kopf ganz leicht schief.

»« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »«



Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Hear my fire and blood roar inside me - Tommen Baratheon + Daenerys Targaryen   

Nach oben Nach unten
 
Hear my fire and blood roar inside me - Tommen Baratheon + Daenerys Targaryen
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» HBO - Inside True Blood Blog
» Chicago Fire
» FAQ: Was ist Hotlinking?
» Was bedeutet: Sam Merlotte
» Was bedeutet: Sophie-Ann LeClerq

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Game of Thrones  :: Our of Game :: Laufende Nebenplays :: Was wäre wenn?-
Gehe zu: