Willkommen Gast. Schön dich zu sehen.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Der Schlossgarten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
AutorNachricht
Admin



Anzahl der Beiträge : 226
Anmeldedatum : 15.04.15

BeitragThema: Der Schlossgarten   Fr Apr 17, 2015 1:28 pm

Der Garten der Festung
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://gameof-thrones.forumieren.com
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Schlossgarten   Fr Jul 24, 2015 6:44 pm

cf ~ Gasthaus in der Straße der zwei Schwester

Ich kam mit Jaime her und sah ihn an. Naja, bei der Liebe hat niemand eine Wahl, man liebt wenn man liebt. Und man kann jeden lieben. Aber wenn die Götter erstmal einen für jemanden bestimmt hat, dann kann man nichts dagegen machen.sagte ich seufzend. So war es, jeder der verliebt war konnte dafür nichts.

Dann sah ihn ihn seufzend an und musste auch lachen.Dornischer Wein ist immer gut.Und naja, Tywin hat kein Glück mit seinen Kindern, wir haben alle etwas zu verbergen nicht war?sagte ich seufzend.
Nach oben Nach unten
NPC

avatar

Anzahl der Beiträge : 285
Anmeldedatum : 16.04.15

BeitragThema: Re: Der Schlossgarten   Sa Jul 25, 2015 3:10 am

Jamie Lennister


Cf: Gasthaus in der Straße der zwei Schwester

Jamie ging so langsam, dass Tyrion nicht zurückfiel und nicht zu schnell laufen musste. Er war immer darauf bedacht ,dass sie Seite an Seite einherliefen.... Der ein oder andere Blick streifte sie... Doch keiner von diesen hielt lange.

In der Tat.. Fluch und Segen zugleich die Frauen. sprach der "Goldjunge" mit einem feixen schumunzeln auf den Lippen.

Wir sind einfach in vielen Aspekten ihm sehr ähnlich. Du den gnadenlosen Verstand, unsere Schwester Cersei ihre Hitzigkeit, um nicht zu sagen Jezorn und Rachegelüsten. Und ich die Sturheit und .....in gewisserweise auch einen Teil seiner Kaltherzigkeit. Die letzten Worte klangen etwas überrascht und nachdenklich, denn das war das Erste was ihm einfiel. Er war zwar nicht wirklich Kaltherzig. Aber er wusste, dass er es sein konnte..... erschreckend. Aber naja, so ist es eben. Für Jamie war die Zeit des Strebens vorbei. Er machte eigentlich nur das was er wollte. Bisher hatte ihr Vater ihn auch nicht soweit erpressen können mit irgendetwas, dass er ihm nachgeben hätte müssen......Er war Königsgarde und selbst mit einer Hand, würde er noch über seine Kinder wachen.

Wenn man darüber nachdachte, eher wie ein Wolf als ein Löwe....
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Schlossgarten   So Jul 26, 2015 11:14 pm

Ich hielt ganz gut Schritt und sah zu meinem Bruder. Ich glaubte das er das mit Absicht machte, aber bei ihm störte es mich nicht. Es war kein Mitleid, Jaime war einfach darauf bedacht das er seinen "kleinen"Bruder nicht verlor. Er war auch der einzige, der mir nicht die Schuld am Tod unserer Mutter gab. Ich war ein Säugling gewesen, was sollte ich groß tun.

Dann überlegte ich und stellte fest das er recht hatte. Ja, wir haben alle was von unserem Vater, das muss ich leider zu geben. Und auch wenn er es nicht zugibt, er würde mir nichts tun, da ich sein Sohn bin und das weiß er.
Nach oben Nach unten
NPC

avatar

Anzahl der Beiträge : 285
Anmeldedatum : 16.04.15

BeitragThema: Re: Der Schlossgarten   Mo Jul 27, 2015 2:23 am

Jamie mochte ihn. Er war sein Bruder. Vor allem anderen. Er fand das Cersei ihn zu Unrecht für den Tod ihrer Mutter verantwortlich machte. Aber er konnte sie nie vom Gegenteil überzeugen. Andererseits passte er sich nie ihrer Meinung in diesem Fall an. In vielem anderem war er gewillt seiner geliebten Schwester jeden Wunsch zu erfüllen. Doch Tyrion hatte vor Jamie nichts zu befürchten. Zumindest konnte sich Jamie das nicht vorstellen, ihm was anzutun.

Dann lachte er wieder. So heiter und leicht mit sarkastischem Unterton.

Jeder von Königsmund bis zur Mauer weiss jetzt das du sein Sohn bist. Dafür hast du ja bereits gesorgt. Und die Hurenhäuser frohlockten wenn Tyrion, Sohn des Tywin durch die Königslande zog. Das waren noch zeiten hm? er schmunzelte ihn an...... Er fand die Geschichte wie er von der Mauer, oder wie er sagte, "dem Rande der Welt" gepisst hat, sehr erheiternd.

Er wird dich nicht umbringen meinst du. Dir nichts tun....das hat er ja oft genug bewiesen, dass er dazu in der Lage ist. Zumeist er uns nicht körperlich quält sondern mit seinen Entscheidungen und Worten. Ihn verletzte es zumindest, dass seine Familie nicht so liebevoll miteinander umgehen konnten wie andere... allerdings, durfte er dies auch nicht mal erwähnen... es war einfach wie es war... man lebte und litt damit. Und machte das beste daraus, wie Tyrion eben auch.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Schlossgarten   Mo Jul 27, 2015 10:36 pm

Ich ging neben meinem Bruder her und sah ihn an. Unser Vater war halt ein gefährlicher Mann und unsere Schwester eine gefährliche Frau. Wie meine Mutter war wusste ich nicht. Ich würde es wahrscheinlich auch nie erfahren. Außer man erzählte mir ein bisschen von ihr.

Ich musste dann grinsen. Glaub mir Jaime ich würde es immer wieder tun und dabei noch eine Lennister Flagge mit schwenken und das nur, damit auch jeder weiß wer ich bin und mein Vater auch ja weiß, das ich sein Sohn bin.sagte ich nur grinsend. Manchmal glaubte ich meine Mutter würde sich für mich schämen, aber dann kam mir durch den Kopf, das ich mit ihr nie beweisen müsste wessen Sohn ich war.

Es wäre zu offentsichlich mich zu töten. Er würde mich eher hinrichten lassen und das kann er nicht, nur weil ich rumhure oder saufe. Er braucht einen Grund und den werde ich ihm nicht geben.
Nach oben Nach unten
NPC

avatar

Anzahl der Beiträge : 285
Anmeldedatum : 16.04.15

BeitragThema: Re: Der Schlossgarten   Di Jul 28, 2015 12:48 am

Um nicht zu sagen, die gefährlichsten Menschen in Westeros. Nicht wegen ihrer Schwerter oder anderen Waffen, vielmehr wegen ihrem Einfluss... Cersei drohte dieser Einfluss bald zu entgleiten und das passte ihr garnicht. Sie erkannte Margaery als machthungrige Schlampe die ihren Sohn manipulieren wollte und genau wusste wie sie es anstellte. Das machte Cersei nur noch wütender.

Er lächelte trotzdem und hörte seinem Bruder zu.

Natürlich. Es ist dein gutes Recht. Aber ich denke auch, das du es nicht nur seinetwegen in der Welt verbreitest.... der Name  Lennister bringt viele Vorteile mit sich, solange man nicht gerade nach Dorne reist oder mit den Targaryens Kaffee trinkt... naja oder mit den restlichen verwandten der Starks.

er lachte wieder

Dafür kann er dir nichts. Aber  was unser Vater plant und denkt... das ist sehr schwierig herauszufinden. Solange wir in seine Pläne passen haben wir nichts zu befürchten. Doch findet er einen Weg dich loszuwerden wird er es aufjedenfall versuchen.... Jamie sprach seine Gedanken nicht weiter aus... doch der Satz endete in seinen Gedanken dort nicht ....

Womit er mich dann erpressen könnte fehlte da noch. Aber das musste Tyrion nicht wissen.... er wollte seinen Bruder nicht beunruhigen , nicht mehr als notwendig. Schliesslich war es Jamie´s Entscheidung ob er sich durch Tyrion für seinen Vater angreifbar machte.

Hast du mit ihm eigentlich mal über Casterlystein gesprochen? das würde ja schliesslich dir zustehen...da Cersei ja ihre Kinder nicht verlassen möchte. Und ich ja .. als Königsmörder und Königsgardist in meiner dritten Amtszeit. er grinste... er hatte so ueberhaupt nicht das aus seinem Leben gemacht, was Vater gewollt hätte. Zumindest bis jetzt. Er war  ein gesegneter junger Mann... er war in allem relativ gut und im Schwertkampf und Strategie ein Meister. Bis er die Hand verlor. Nun fühlte er sich viel angreifbarer und auch die Gespräche mit Brienne öffneten etwas in ihm das er für immer verschlossen dachte.... Er fühlte sich nichtmehr wie einst... und es war ihm auch nicht mehr so wichtig , das andere dachten, es sei ihm nicht wichtig was andere von ihm dachten... Diesmal war es ihm wirklich nicht mehr so wichtig seinen Ruhm auszubauen und seine Glorifizierung als bester und schönster in den 7 Königslanden voranzutreiben. Nicht zuletzt weil er das ja auch nicht mehr wirklich konnte.... Es hatte seinem Leben eine ziemliche Wendung gegeben...all das seit seiner Gefangenschaft.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Schlossgarten   Fr Jul 31, 2015 1:31 pm

Ich seufzte und wusste auch das die Lennisters gefährlich war und zwar jeder einzelne von uns. Jeder einzelne von uns war auf seine Art gefährlich. Selbst ich mit meiner Größe. Auch ich hatte meine Stärken. Und selbst Tommen und Myrcella konnten gefährlich werden. Sollte man den beiden ein Haar krümmen, dann würden Cersei und Jaime gemeinsam schlachten. Und das wusste jeder.

Es ist der Hauptgrund, zumindest ein Hauptgrund. Aber du hast recht, es bringt Vorteile ein Lennister zu sein. Zwar nicht an bestimmten Orten, aber allgemein, ist es ganz gut. Finde ich. Naja, aber auch die Baratheons haben einen guten Namen.sagte ich grinsend. Und meinte damit seinen missratenen Sohn und meinen Neffen.

Dann hörte ich ihm zu. Ja, darauf habe ich schon des öfteren angesprochen, doch er will nicht das ich Casterlystein bekommen. Wahrscheinlich werde ich Winterfell bekommen und darf mir da oben, die Eier abfrieren. Die wird mir eh keinen Erben zeugen.
Nach oben Nach unten
NPC

avatar

Anzahl der Beiträge : 285
Anmeldedatum : 16.04.15

BeitragThema: Re: Der Schlossgarten   Sa Aug 01, 2015 3:31 am

'Und wer seid ihr, sagte der stolze Lord,
dass ich mich so tief verbeugen soll?
Nur eine Katze in einem anderen Fell,
Das ist die einzige Wahrheit, will ich meinen.

Ob in goldner oder roter Mähne,
hat ein Löwe dennoch Krallen,
und meine sind lang und scharf, mein Lord,
so lang und scharf wie eure.

Und so sprach er,
und so sprach er,
der Lord von Castamere,
Doch nun weint der Regen über seinen Hallen,
und keiner hört ihn mehr,
Ja, nun weint der Regen über seinen Hallen,
und nicht eine Seele zu hören.


Jamie lauschte Tyrions Worten aufmerksam.
Die Baratheons... ich bitte dich .... sagte er deutlich abfällig. Er hatte viel still erduldet von Robert. Dafür hat er seine Frau geknallt. Da musste Jamie wieder unwillkürlich grinsen.

Joffrey ist noch jung, zu jung um zu regieren, deshalb macht Cersei auch einen Grossteil seiner Arbeiten.... verdammt, das Thema machte ihn sauer. Aber er wollte nicht sauer werden. Hätte er noch beide seine Hände würde er.... was würde er? naja... zumindest etwas mehr Respekt in dem Jungen erwecken können. Er durfte auch nicht wissen das Jamie sein Vater ist. Das machte einige Dinge noch viel komplizierter als sie sowieso schon waren. Ein Problem worauf Jamie Lennister keine Lösung hatte, noch. Er konnte Joffrey auch nicht Amok laufen lassen. Das Tyrell Mädchen tat ihm gut. Aber er sah das auch aus der Sicht eines Mannes, nicht aus der Sicht von Cersei, die sich schon dauernd bei ihm beschwerte.

Tyrion, Herr von Winterfell ...vielleicht noch Wächter des Nordens? .... das würde Vater sehr gefallen. Mit vielen kleinen hellhaarigen Lennister Enkeln und Enkellinnen.... bete einfach das nicht eins nach dir kommt. Dann wird er schon zufrieden sein.

Der Sarkasmus war einfach in seinem Unterton, er stichelte , fast schon etwas fieslich ... andererseits auch wie es Brüder nunmal so handhabten oder nicht.

Wenn sie dir schon nicht die Eier wärmen will wenn es so arschkalt ist, und es ist arschkalt in Winterfell, dann musst du dir vielleicht so eine kleine Halterung von ihr stricken lassen. jetzt ging er auch ein Schritt von ihm weg. Das er Klein war hiess nicht, das er ihm nicht irgendwo hinschlagen konnte wo es wehtat...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Schlossgarten   So Aug 02, 2015 1:41 pm

Ich sah ihn an und zog meine Augenbraue hoch. Offiziel sind deine zwei Söhne und deine Tochter Baratheons. Und es ist auch gut, wenn es so bleibt. Mir ist es eigentlich egal was mit deinem Erstgeborenen geschiet, aber ich mag die anderen beiden. Tommen ist ein armer kleiner Junge, der vor seinem Bruder wegrennt und so erzogen wurde das der beste Platz am Rochzipfel seiner Mutter ist. Und Myrcella wird eine starke wunderschöne Martell. Sie wird Dorne vielleicht mit kleinen blonden Kindern segnen. Wer weiß. Dennoch tut es mir leid, das ich sie wegschicken musste.sagte ich. Nein, es war mir nicht egal was mit Joffrey geschah. Er war wie Tommen mein Neffe und auch der Sohn meines Bruders. Doch warum sollte ich es öffentlich machen, das es mich interessierte.

Ich musste hämisch lachen. Na ich hoffe doch, das sie alle nach mir kommen, jedes einzelne. Von dir und Cersei haben wir ja nun genug. Den Wahsinn und gut, was die beiden anderen von einem von euch haben, weiß ich nicht. Tommen und Myrcella sind ja praktisch Engel.sagte ich nur grinsend. Ja, ja, Joffrey war ein schwerer Fall.

Dann sah ich ihn an. Pass auf was du sagst, du weißt das ich jemanden finde, der mir die Eier wärmt.
Nach oben Nach unten
NPC

avatar

Anzahl der Beiträge : 285
Anmeldedatum : 16.04.15

BeitragThema: Re: Der Schlossgarten   So Aug 02, 2015 1:57 pm

Sie sind nur Kinder , Tyrion. Und von ihrer "Väterlichen" Seite sagte er leicht anspielend, aber nicht zu offensichtlich.... es musste trotzdem nicht jeder wissen was da vor sich ging...

Stannis und Renly Baratheon sorgen schon selbst dafür ,dass ihr Name untergeht. Und Vater sammelt die Fetzen die übrig bleiben ein um seine Macht noch mehr zu stärken. Sowie er es mit den Starks gemacht hat.

Er mag dich auch nicht besonders. Aber zumindest zerfleischen wir uns nicht ganz offiziell in der eigenen Familie. er grinste wieder etwas und klopfte Tyrion leicht auf die Schulter.

Damit hast du Cersei tief getroffen. er blinzelte... seine Stimme klang fast etwas klagend. Doch dann.

Wenn du es nicht getan hättest, hätte es früher oder später wer anders getan. Aber nach Dorne...? nicht meine aller erste Wahl. Hast du Droh-Briefe von ihnen bekommen? war es Oberyn?... die rote Viper? mmh? er hob die Augenbraue leicht und schmunzelte.

Stimmt, ich glaube deine Eier waren nie zu lange ungeschaukelt. Das kommt davon weil du immer soviel redest wenn du betrunken bist. das war... in gewisserweise ein Kompliment, auf eine sehr komische Art. Zumindest redete Tyrion dann nicht über Staatsgeheimnisse oder ähnlich schwerwiegendes sondern über die Götter und was sie für sadistische Dreckssäcke sind. oder Titten. oder Wein.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Schlossgarten   Mi Aug 05, 2015 11:04 pm

Joffrey ist ein mieser König der denkt, das er irgendwelchen Idioten einfach mal den Kopf abschlagen muss. Er ist wie ein kleines verzogenes Kind und das schlimme ist, es wird sich nicht ändern. Sonder eher schlimmer werden und Tommen ist seine erste Zielscheibe.sagte ich grinsend.

Dann hörte ich zu was er sagte. Es wird uns den Frieden aus Dorne bringen, wenn Myrcella ihren Prinzen heiratet und nein. Ich habe keine Drohbriefe bekomme, das einzige was ich weiß ist, das die dornischen wild werden können und dann ist keiner sicher, doch so werden wir verschont. erklärte ich. Und ich war mir sicher das es unserer Prinzessin gut ging.

Glaub mir Jaime ich werde auch nicht aufhören zu saufen und dir somit auch deinen Spaß nicht nehmen.
Nach oben Nach unten
NPC

avatar

Anzahl der Beiträge : 285
Anmeldedatum : 16.04.15

BeitragThema: Re: Der Schlossgarten   Do Aug 06, 2015 3:07 am

Er hörte sich das Klagen über Joffrey nun schon so lange an...er war es Leid... Wäre er nicht sein Bruder, wäre er dafür schon lange Gesteinigt.... ausgeweidet... mit Steinen befüllt und im Hafen irgendwo untergegangen. Aber.... Tyrion war sein Bruder... Der Sohn seines Vaters... Sein Bruder.... und ausserdem kotzte Jamie erst recht irgendwie an , dass er auch noch recht hatte mit dem was er und alle anderen sagten. Doch... Jamie legte nur die Stirn in  Falten und sah seinen Bruder eine Weile an.... bedächtig senkte er den Blick auf seine Füsse..... Tommen.... und Myrcella waren wirklich nicht so... und sie mussten von Joffrey ferngehalten werden....

Tommen... Es wäre gut für ihn nicht in Königsmund zu bleiben... sagte er ein wenig resignierend.

Auch wenn ich hier bin.... ich würde sie nie fortschicken. Am liebsten hätte ich sie ständig um mich.... Joffrey vielleicht nicht ständig, aber das ist ja nicht der springende Punkt gerade. Der einhändige Ritter.... musste pokern um sich selbst noch in der Königsgarde zu halten... Eigentlich müsste er mit seiner.... Verkrüppelung aufhören. Doch das hiess Vater nachgeben oder aus der Familie ausgestossen werden. Er.... erwischte sich bei dem Gedanken, den alten Mann von seinen...  Pflichten zu entbinden.... aber er seufzte nur schliesslich durch die Nase mit ziemlich besorgtem ,nachdenklichem Gesichtsausdruck für wenige Momente. Die Momente in denen Tyrion es vermochte seine ..."Gegner" zu lesen... oder seine "Freunde" ... oder gehörte er wirklich zu den aus den Anführungszeichen ausgeschlossenen.... zumindest war Jamie bisher immer nett zu ihm... Aber Tyrion wusste aus welchem Holz sein Bruder geschnitzt war... und wenn er diesen Blick aufsetzte... tat er manchmal dumme Dinge.... Er war nicht ganz so rational und wegen seiner Körpergrösse eingeschränkt wie Tyrion ... oder wie Tyrion dachte...  bevor er die Armbrust für sich entdecken konnte....

Der Frieden aus Dorne... glaubst du das wirklich? .... wir werden genauso wenig Frieden mit Dorne schliessen  wie mit den Starks.... nicht solange Oberyn am Leben ist.... eine kurze Pause entstand...

Ich hörte unser Vater hat  Doran Martell bereits zur Hochzeit des neuen Königs eingeladen.... es heisst sogar, er will ihm einen Posten im kleinem Rat anbieten um diesen..... "Frieden"  zu festigen...Scheinbar haben deine etwas gefühlskalten rationalen Entscheidungen auf ihn Eindruck gemacht. Doch ich glaube nicht das er persönlich herkommen wird. Er ist ein kranker Mann.... wer glaubst du wird an seiner statt in die Hauptstadt kommen... und das auch noch mit freude.... dann wird es sicherer sein, nicht den Namen Lennister zu tragen. er grinste aber etwas  Bitterkeit kam durch. Er würde Myrcella vermutlich nie wieder sehen.... ging ihm dabei durch den Kopf....

Sobald sich daran etwas ändert , werde ich mir richtig Sorgen um dich machen. das Lächeln wurde etwas weicher und herzlicher..... Dieser Lockenkopf bringt mich immer wieder zum lachen

Oberyn war eine rachsüchtige Persönlichkeit. Und er würde Jamie, in seinem jetzigen Zustand, so einfach besiegen wie fast jeden anderen. Selbst mit den fiesesten Tricks die Jamie sich vorstellen konnte.... Er wollte eigentlich nicht auf ihn treffen. Wenn es sich vermeiden liess.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Schlossgarten   Fr Aug 07, 2015 9:37 pm

Ich sah den Mann vor mir an und überlegte kurz. Kennst du denn eine schöne adlige die einen kleinen Prinzen mit Katzen heiraten möchte? Dann können wir ihn aus Königsmund entfernen und er wird vielleicht glücklich. Doch bis dahin muss der kleine Tommen wohl bei uns bleiben und auch unsere liebe Schwester schickt ihr Baby nicht weg.sagte ich und lächelte ihn an. Ja, er musste wohl oder übel bei uns bleiben.

Ich dachte dann weiterhin nach. Nein, Oberyn würde nicht locker lassen, aber das würde mich auch nicht interessieren. Ich hatte ihm nichts getan und Oberyn war kein dummer Mann. Er würde nie einem Mann etwas tun, der ihm nichts getan hatte. Er hasste den Berg und meinen Vater. Von mir war nie die Rede. Ach, der liebe Prinz Oberyn kann nachdenken Bruder. Die Zweitgeborenen können immer nachdenken. Immerhin bin ich auch der Zweitgeborene Sohn. Und er auch. Wir sind der intelligente Part und ihr der der den Namen weiterträgt.
Nach oben Nach unten
NPC

avatar

Anzahl der Beiträge : 285
Anmeldedatum : 16.04.15

BeitragThema: Re: Der Schlossgarten   Sa Aug 08, 2015 3:08 am

Dafür ist er noch zu jung. sagte er trocken. Das war nicht das Thema was ihm gerade zusagte. Auch wenn es die einfachste Möglichkeit ist, jemanden aus der Hauptstadt zu "verlegen".

Er könnte aber nach Casterlystein reisen unseren Onkel besuchen. Ausserdem kann er dort was lernen. sprach er fast wie ein Vater.

Cersei könnte dazu zumindest überredet werden...eher als zu einer weiteren Hochzeit.

Willst du damit sagen du bist klüger als ich? er sah neckend auf ihn herab.

Wenn Oberyn nach Königsmund kommt, muss sich jeder Lennister in Acht nehmen. Er ist nicht so rational wie du denkst. gab er zu bedenken... Jamie hatte bereits einmal das Vergnügen bei einem Turnier gegen ihn zu kämpfen vor Jahren.... aber er glaubte nicht, dass er sich geändert haben könnte....So eine Person kommt nur nach Königsmund um sich an Lennister Blut zu laben.


Der Spaziergang durch den Schlossgarten wirkte einfach idylisch... der Sommer war hier noch nicht vorbei...doch im Norden spürte man es bereits...das der Winter nahte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Schlossgarten   Di Aug 11, 2015 6:33 pm

Aber du willst doch das er hier wegkommt und es gibt keine andere Möglichkeit, als den Jungen wegzuschicken.sagte ich lächelnd. Er wusste wirklich nicht genau was er wollte, aber keiner von uns wusste das so genau.

Casterlystein klingt gut, vielleicht lernt er dann wirklich sich durchzusetzen, das bräuchte dein kleiner nämlich mal.sagte ich lächelnd und fuhr durch mein Haar.

Ich musste lachen. Ja, ich bin schlauer als du und ja, ich glaube auch, das Oberyn mich verschonen würde, denn eigentlich habe ich einen guten Dsraht zu ihm, wir mögen uns nicht, aber schlagen uns auch nicht die Köpfe ein.sagte ich grinsend.

Mir gefiel der Schlossgarten, aber dennoch gab es Dinge die schöner waren.
Nach oben Nach unten
NPC

avatar

Anzahl der Beiträge : 285
Anmeldedatum : 16.04.15

BeitragThema: Re: Der Schlossgarten   Mi Aug 12, 2015 4:08 pm

Ich will es nicht... unbedingt...aber es wäre einfach das beste für ihn... sagte Jamie ernst..Das war ein Vater-Problem... das konnte er noch nicht verstehen... aber das sagte Jamie bewusst nicht...

Wir haben dort auch einiges gelernt... hoffentlich wird er dann nicht nach uns geraten Er schmunzelte grinsend...

Ja dich würde er vermutlich verschonen weil du ihn zu Tode laberst. sagte Jamie frech und legte ihm die Hand kurz pattend auf die Schulter. Aber er grinste immernoch

Vielleicht lässt er dich erst köpfen ,wenn er erkennt welche Gefahr du wirklich darstellst...du siehst einfach so harmlos aus. Die Nordstämme hätten dir mal ein Helm schenken können mit diesen furchterregenden Masken... er lachte etwas.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Schlossgarten   Mi Aug 12, 2015 9:27 pm

Ich seufzte und sah ihn an. Denkst du Cersei lässt ihn gehen? Das wäre mir neu, Tommen ist ihr Baby.sagte ich nur und das stimmte ja auch.

Also Jaime ich unterhalte mich immer gerne mit dir, aber leider muss ich erstmal los, ich möchte jetzt duschen und dann werde ich mal nach meiner Frau sehen.sagte ich lächelnd und ging dann pfeifend.
Nach oben Nach unten
NPC

avatar

Anzahl der Beiträge : 285
Anmeldedatum : 16.04.15

BeitragThema: Re: Der Schlossgarten   Do Aug 13, 2015 4:46 am

Cersei wird es, wenn ich sie davon überzeugen kann... sagte er ein wenig.... naja... Tyrion wusste ,dass es nicht leicht werden würde und so sah auch sein Gesicht aus.... Jamie müsste sich da richtig ins Zeug legen...

Er blinzelte und sah zu ihm als auch er seufzte....die seufzenden Lennisters.... Hört sie Seufzen! sollte es heissen .... er musste wieder ein wenig schmunzeln bei dem Gedanken....

Das wird dir nicht schaden ! er lachte

Pass auf dich auf, Tyrion sagte er noch , bevor er seinen Weg fortsetzte und er abbog.... Vielleicht sollte er gleich zu Cersei gehen ...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Joffrey Baratheon
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 224
Anmeldedatum : 15.04.15
Alter : 21

BeitragThema: Re: Der Schlossgarten   So Okt 25, 2015 1:06 pm

cf. Thronsaal

Endlich war der traditionelle Teil abgeschlossen und es ging an die Feier, welche natürlich im Schlossgarten stattfinden sollte. Wie es sich gehörte, war Joffrey es der ihn als erster betrat. Als die Beiden an ihrem Platz angekommen sind, rückte er den Stuhl nach hinten damit sich Margaery setzen konnte. Seine Mutter meinte vor der Hochzeit zu ihm, dass man das so machte und es würde den Leuten zeigen, dass er reif war und stimmte sie zufrieden. Na wenn das klappte, war es doch gut oder? Nun setzte er sich und wartete auf den Rest der Gäste. Sein Blick schwank über den Garten und er drehte eine kleine Münze in seiner Hand hin und her. Wen könnte er sich als nächstes Opfer aussuchen? Zwar hatte er schon ein straffes Programm, welches er durchziehen würde, aber ohne Zuschauer wäre es nur halb so lustig. Sein Onkel wird sich freuen. Diesen sah er mit bösem Blick an und als seine Mutter bei ihm vorbei kam, lächelte er sie an. Dann sah er weiter, wer alles kommt. Ah ja Margaerys Familie war auch da. Er hatte vorhin noch nicht wirklich einen Überblick über alle Gäste gewinnen können.

»« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »«

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Admin



Anzahl der Beiträge : 226
Anmeldedatum : 15.04.15

BeitragThema: Re: Der Schlossgarten   Mo Okt 26, 2015 10:04 am


cf: Thronsaal

Wir gingen zu der langen Tafel an dem ich und mein Gemahl, inklusive unserer Familien sitzen würden. Zu meiner Überraschung hielt mir Joffrey sogar den Stuhl hin, damit ich mich setzen konnte und ich bedankte mich bei ihm mithilfe eines lächelns. Um unsere Tafel herum waren viele kleinere und größere Tische verteilt an denen die anderen Gäste nach und nach Platz nahmen. Auch meine Familie kam schon bald aus dem Schloss und steuerte auf unseren Tisch zu. Ich lächelte meiner Großmutter zu als sie sich neben mich setzte. Schon jetzt began die müdigkeit des Tages bei mir einzusetzen soch ich ließ es mir nicht anmerken. Schließlich hatte ich heute noch einen langen Tag vor mir.
Gemächlich trudelten immer mehr Gäste ein und nahmen an den Tischen Platz. Bald könnten wir das Festmahl eröffnen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://gameof-thrones.forumieren.com
Petyr Baelish

avatar

Anzahl der Beiträge : 77
Anmeldedatum : 12.08.15

BeitragThema: Re: Der Schlossgarten   Do Okt 29, 2015 5:23 am

Er stellte ihr draussen den Bischoff vor, doch dieser sollte sich bald wieder eigenen Aufgaben zuwenden...nämlich dem gratis essen und dem dornischem Wein. Petyr versuchte locker zu bleiben.... aber dieser Nordlord liess ihn nicht los.... und es scheint ihm, das noch mehr da unter einer decke im "Puff" steckten.... man sah zuviele Füsse rausstrecken...doch nicht wem diese Füsse gehörten.... Ein langgezogener Blick traf Cersei Lennister..... eher ungewollt...doch es geschah ,dass sie in seinem Blickfeld war...und nicht unbedingt ein unschöner Anblick...Obwohl er nicht viel von reifen Frauen hielt.... und wenn dann eher rothaarige bevorzugte.... Was ihn wieder etwas den Blick zu Sansa gleiten liess, die sich in der Nähe aufhalten würde.

Die Uhr tickte für sie alle....das Schwert pendelte sich metaphorisch über ihren Köpfen ein.... und Kleinfinger lächelte sie nicht an. Ausser seine Blicke wurden bemerkt. Er wollte eigentlich nicht mehr all zu lange bleiben. Er war kein bedeutsamer Gast und kaum einem würde es auffallen wenn er die Festlichkeiten verliess, besonders wenn er keinen Wert darauf legte Aufmerksamkeit zu erregen. Er sah keinen der Diener um die Königsfamilie an. Die ihnen zu trinken gaben und ihren Scheiss wegräumten....die ihren goldenen Arsch mit Puder beträufelten und stets zu Diensten und gefügig sein mussten..... Gott er liebte, die Macht der Münzen..... Menschen waren so ....biegsam wenn es um Geld ging.... Geld was wiederrum Wohlergehen mit sich bringen sollte...Aber nicht in allen Fällen machten die Münzen einen auch wirklich glücklich .... Lord Baelish war ein Vertretter der Theorie das jeder seinen Preis hatte.... Manche bevorzugten Gold... Manche bevorzugten Frauen....Manche Männer....Oder andere...oder ähnliche...Dinge die man begehrte. Kleinfinger handelte mit allem was wonach man sich sehnen konnte. Auch mit Hoffnung....Gnade..... oder gar der Liebe?..... irgendwie wurde ihm grad ganz heiss und kalt.... als er Sansa ansah und sich vorstellte wie sie wohl unter dem Kleid aussehen würde.... sein Mundwinkel zog sich kurz ein wenig hoch .... Er wollte sie und Tyrion abfangen...so bewegte er sich rasch, als es ihn interessierte, durch die Menschenmengen, unauffällig. Um aufeinmal vor Tyrion und Sansa zu stehen ....

"Seid gegrüsst Mi Lady.... Mi Lord Tyrion... herzlichen Glückwunsch zu eurer Vermählung... ihr gebt ein interessantes Paar ..." er suchte kurz die richtigen Worte und sah zu Tyrion herab, nachdem er Sansa einen langgestreckten Blick schenkte... dann sah er zurück zu Sansa und bot ihr seinen Arm dar in klassischer Geste zur Aufforderung zum Tanz. Musik spielte bereits animierend im Garten.

"Dürfte ich euch auf einen kurzen Tanz entführen , Mi Lady?" Er sah ihr tief in die Augen und der leicht graue Grünstich wurde für sie darin erkennbar im klaren Sonnenlicht....sie konnte eine gewisse Form der Zuneigung durchaus daraus lesen.. Er sah aber wieder knapp zu Tyrion

"Natürlich, mit eurer Erlaubnis, Mi Lord." fügte er an, der Diplomatie willen.

»« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »« »«

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Oberyn Martell

avatar

Anzahl der Beiträge : 82
Anmeldedatum : 16.09.15

BeitragThema: Re: Der Schlossgarten   Do Okt 29, 2015 5:53 am

Diese gigantische Hochzeit bot Raum für soviel Gäste, da konnte man schonmal den Überblick verlieren und es kamen immer mehr. Irgendwann traf das schwarze Schaf der Martells ein mit seiner Geliebten Schlange, Ellaria Sand, gefolgt von ein paar eigenen Dienern. Er vertraute den Lennisters nicht. Eigentlich keinem in diesem Pferdehaufen von einer Stadt. Die Diener schwirrten aus, als er an einem relativ abseits gelegenem Platz an einem eigenem Tisch platz nahm. Er bemühte sich garnicht König Joffrey auch nur den Hauch von Respekt zu zeigen bisher. Aber es gab einen Spruch, der besagte: "Lass die Schlange in der Ecke und sie wird irgendwann schon von allein gehen, wenn du sie nicht herausforderst" damit hielten es viele so, sogar die Wachen. Doch dies geschah auf Tywin´s ausdrücklichen Wunsch. Lord Oberyn sollte nicht behelligt werden wegen... Lapalien.... schliesslich wollte Tywin Dorne mit in seine Allianz einbringen, denn Myrcella würde bald Trystan heiraten.

Er setzte sich lachend und zog Ellaria zu sich , die er mit kleinen , roten, Kirschen aus der Weite lieblich fütterte..... eine teilten sie sich sogar und ihre Lippen berührten sich beim erhaschen des süsslich-sauren Fruchtfleisch. Wein wurde ihm gebracht. Dornischer Wein. Nicht den billigen Kram den man woanders herstellte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Schlossgarten   Sa Nov 07, 2015 12:40 pm

(Sorry erstmal, ich habe es in letzter Zeit echt kaum geschafft. Und jetzt kommt mein Leptop auch noch zur Reparatur. Mal sehen ob ich da überhaupt schaffe)

Ich kam mit Sansa her und sah mich kurz um. Joffrey ließ mich erstaunlicher Weise in Ruhe, was mich schon wunderte. Meistens hieß das nichts gutes für meinen anderen Neffen. Dann sah ich hoch zu Kleinfinger. Wenn meine Frau gerne mit euch tanzen möchte, dann soll sie es tun. ich möchte ja, das es ihr gut geht und auch sie etwas Spaß hat. Also liegt es an ihr, ob sie tanzen möchte.sagte ich und sah dann zu Sansa. Du musst nicht mit ihm tanzen, wenn du nicht möchtest.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Schlossgarten   Sa Nov 07, 2015 3:55 pm

cf. Thronsaal


Tyrion folgte mir nach draußen und im Schlossgarten war sogar noch viel mehr los als im Thronsaal. Wer hätte das Gedacht. Ich blickte mich um und bemerkte Joffrey und seine Braut, ebenso wie seine Mutter und auch ein Paar andere, die ich kannte.
Kleinfinger trat zu mir und Tyrion und ich lächelte ihn an. Wenigstens jemand die sie ein bisschen mochte.
"Seid gegrüßt Lord Baelish.", sagte ich und gab mich ganz anständig. "Danke." Als er mich zum Tanzen aufforderte, blickte ich meinen Ehemann an. Irgendwie erschiene es mir nicht richtig einfach so zuzusagen, ohne ihn auch nur kurz zu fragen. "Keine Sorge, ich glaube es gibt weitaus schlimmere Tanzparnter."
An Kleinfinger gewandt nickte ich. "Ihr dürft."
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Der Schlossgarten   

Nach oben Nach unten
 
Der Schlossgarten
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 5Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Game of Thrones  :: Die Kronlande :: Königsmund :: Der rote Bergfried-
Gehe zu: