Willkommen Gast. Schön dich zu sehen.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Gasthaus in der Straße der Schwestern

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
AutorNachricht
NPC

avatar

Anzahl der Beiträge : 285
Anmeldedatum : 16.04.15

BeitragThema: Re: Gasthaus in der Straße der Schwestern   Do Jul 09, 2015 3:37 pm

Auf das erstere Thema ging man daraufhin einfach nichtmehr ein.

Er antwortete jedoch auf das zweitere...

Manche Ehefrauen lieben ihre Ehemänner aber abgöttisch. Selbst vom Anfang der Ehe bis zu ihrem Ende. Kann es nicht sein das es an euch und ihrem Schicksal liegt?... aber sie wird sich daran gewöhnen müssen, schliesslich ist Joffrey nun der König, sie kann von Glück reden ,der Ehe mit ihm entkommen zu sein.

3 Frauen? ich sagte nur, das ihr früher mal 3 auf einmal bestellt hättet.... Irgendwie wirkte Kleinfinger misstrauisch und diesmal konnte Tyrion es direkt aus seinem Blick lesen...

Kein normaler Mensch zumindest. Aber war Tyrion noch ein normaler Mensch in den Augen von Kleinfinger?.

Wenn ihr so denkt, ist das vielleicht besser so.... Nungut... falls ihr eure Meinung ändert, ihr wisst ja wo ihr mich findet.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gasthaus in der Straße der Schwestern   Do Jul 09, 2015 3:50 pm

Ich bin ein Zwerg und noch dazu ein Lennister Zwerg, es ist doch klar das sie mich verabscheut und um ehrlich zu sein, hätte ich mir eine ältere ausgesucht, sie ist mir zu jung und ich hätte sie Tommen gegeben, aber gut. Ich habe sie, werde ihr ein Kind zeugen und dann ist die Sachen für uns beide halt so. Ich zuckte mit den Schultern.

Im Norden waren es weitaus mehr als 3. Und auch eure hübsche Ros war dabei gewesen, sie hatte ich zweimal. Echt ein hübsches und erfahrenes Ding. Vielleicht nehme ich sie nochmal. sagte ich und dachte nach.

Ich bin nicht normal.sagte ich lachend und sah sie an.

Ihr vertraut euch doch selber nicht, wie soll ich euch da vertrauen.
Nach oben Nach unten
NPC

avatar

Anzahl der Beiträge : 285
Anmeldedatum : 16.04.15

BeitragThema: Re: Gasthaus in der Straße der Schwestern   Do Jul 09, 2015 3:55 pm

Grosse Worte für einen kleinen Mann... Aber ich respektiere das. Ihr werdet schon einen Weg finden euren Vater zufriedenzustellen. Aber passt auf eure Schwester auf... Sie ist skrupellos und auf der Suche nach jeder Möglichkeit euch zu demütigen.... und sie wird es tun, wenn sie die Möglichkeit dazu bekommt. Ja er wusste wovon er sprach...er mochte die Königin nicht besonders... einmal erzählte sie ihm "Macht sei Macht" und liess die Königsgarde auf ihn los... Doch diesen Ratschlag nahm er sich doch zu herzen und vergas diese Szene nie.

Aber wem könnt ihr schon hier in Königsmund vertrauen? sagte er wobei er sich abwandte..

Einen schönen Tag noch Lord Tyrion. Und die junge Dame steht für euch allzeit zu verfügung ,ich werde sie davon in Kenntnis setzen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gasthaus in der Straße der Schwestern   Do Jul 09, 2015 4:14 pm

Ich seufzte. Irgendwas muss ja groß sein.sagte ich und sah den Mann vor mir an. Ich kenne meine Schwester mein ganzes Leben lang, ich bin auf sie vorbereitet. Ich zuckte mit den Schultern.

Dann lachte ich. Mit genug Geld jedem und das Geld muss nur mehr sein, als das was meine Schwester bezahlen würde.Ich sah ihn ernst an.

Ich musste jetzt hier bleiben, na gut. Shae musste davon nun nicht erfahren und im Moment war sie eh sauer auf mich. Aber ich konnte ja nun nichts für meine Ehe. Aber was solls. Ich setzte mich einfach auf eine der Sitzecken und dachte nach. Würde eine kommen, würde ich sie bezahlen. Ansonsten würde ich gehen und mich über den schlechten Dienst beschweren.
Nach oben Nach unten
NPC

avatar

Anzahl der Beiträge : 285
Anmeldedatum : 16.04.15

BeitragThema: Re: Gasthaus in der Straße der Schwestern   Do Jul 09, 2015 4:28 pm

Faith



Kleinfinger sah ihn an und schmunzelte...
Gewiss... Doch nicht jeder lässt sich mit Gold bestechen. Eure Schwester besitzt mehr Macht um andere Wünsche zu erfüllen, als ihr gerade. Aber wiedemauch sei, Lebewohl und lang, Tyrion Lennister.

Sobald er fort war und Tyrion sich einige Minuten zum nachdenken gab.... Kam schon wie auf Kommando die Frau von vorhin mit ihrem exotischen Zügen angelaufen wie eine Tigerin die ihm die kleider vom Leib reissen würde und ihn beissen würde... vielleicht machte sie auch noch ganz andere schweinische Dinge. Aber ihr Gesicht... es schien sich kurz in das von Shae zu verwandeln ....doch als er blinzelte...sah er wieder die Frau von vorhin...sie war nicht Shae.... keineswegs...sie sah ihr vielleicht ein bisschen ähnlich .... und sie begrabschte gerade sein Penis...aber das war nicht Shae....
Na mein Hübscher, wir hatten vorher keine Zeit uns kennenzulernen.... ich bin Faith.Mit diesen Worten drückte sie sich an Tyrion Lennister und führte seine Hand über ihren Schenkel....

Ich hörte auch ihr seid ein spezieller Gast , der ganz wichtig ist. Herr der Münzen....hmhmhm.... sie war sichtlich neu hier... sie kannte Tyrion Lennister nicht und auch ihre Familie nicht... sie war einfach ... naiv in den Augen von Tyrion ...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gasthaus in der Straße der Schwestern   Do Jul 09, 2015 4:44 pm

Das kann ich nur zurückgeben, Lord Bealish.sagte ich und warf ihm keinen Blick nach als er ging. Jetzt musste ich wohl mit machen, allein schon um ihn von Shae abzulenken. Sollte sie es erfahren, würde ich es ihr erklären und naja, vielleicht würde sie es verstehen.

Ich beobachtete die Frau als sie auf mich zu lief, wie erwartete hatte ich die Frau auf meinem Schoß. Ich sah in ihr Gesicht und erstarrte. Das konnte doch nicht Shae sein, ich blinzelte und hatte wirklich nur die Frau von vorhin hier. Sie begrabschte meinen Schwanz und ja, es fühlte sich verdammt gut an. Und ich merkte auch, das er am liebsten befreit werden wollte.
Ich nehme an ihr wisst, das ich Tyrion Lennister bin und ziemlich viel für Frauen wie euch ausgebe.sagte er und sah auf ihren Schenkel. Ja, sie war genauso schön, wie meine Shae, aber mehr war da auch nicht. Mal sehen zu was diese Frau fähig war.

Ich bin vermutlich einer der wenigen Gäste, der andauernd hier ist.sagte ich nur. Naja, naiv war als Hure gut. Sie stellte keine Fragen und würde einfach ihren Job machen.
Nach oben Nach unten
NPC

avatar

Anzahl der Beiträge : 285
Anmeldedatum : 16.04.15

BeitragThema: Re: Gasthaus in der Straße der Schwestern   Fr Jul 10, 2015 4:18 am

Lord Baelish ging ohne sich nochmals umzudrehen. Bestimmt war Tyrion darüber ganz froh, besonders nachdem nun doch die Schönheit zu ihm zurückkehrte.

Faith lächelte freundlich und ihre vollen Lippen wirkten verführerisch... auch sprach sie mit einem leichtem Akzent... sie war definitiv nicht aus Westeros.

Das freut mich Tyrion Lennister... ich bin Faith... Ich bin hier um euch zu erfreuen auf jegliche erdenkliche dreckige und perverse Weise die ihr euch vorstellen könnt... Ich wurde gewarnt.

sie zwinkerte frech und liess ihre Lippen über ihre makellos blanken Zähne gleiten... ihr Duft nach Parfüm und Weiblichkeit glitten in Tyrion´s Nase...

Jemand mit solchem Appetit nach Frauen...sie kicherte

Ihr seid wirklich nicht der übliche ... Gast. Ihr seid so spannend... wie kam es zu der Narbe auf eurem Gesicht, erzählt es mir. Falls ihr wollt kann ich euch verwöhnen während ihr redet. sie rieb nun an seiner Hose hin und her und beugte sich etwas vor... doch machte nur den Anhauch davon.... sie war vielleicht naiv, aber als Hure ziemlich gerissen.

Das kostet aber ein klitzekleine Goldmünze. Davon habt ihr ja reichlich nicht? wieder zwinkerte sie und streichelte dabei über sein Penis nach oben über seine Brust... dabei begann sie schonmal ihn von seiner Kleidung zu befreien... Aber erst das Gold würde sie wirklich dazu veranlassen weiter zu gehen ,als nur ein bisschen Unterhaltung. Sie spürte das er sie wollte.. und das er als Huren-Liebhaber nicht nur auf das dumpfe rein und raus gehabe abfuhr... sie konnte sich denken ,dass er gerne redete...daher versuchte sie ihn dazu zu bringen...Und Tyrion merkte es...als Huren-Kenner. Sie war zwar interessiert...aber nur bis zu einem gewissen Punkt... Es ging doch immer nur ums Geld.... was machte ihn so sicher das Shae nicht auch so war ?.... Aber darüber könnte er ja auch noch später nachdenken...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gasthaus in der Straße der Schwestern   Fr Jul 10, 2015 12:21 pm

Ich sah das Mädchen an und musste dann doch grinsen. Gut, diese perverse Ader lebte noch immer in mir. Und wahrscheinlich würde nicht mal Sansa sie rausbekommen, sollte sie mich doch ranlassen.

Ihr habt also doch von mir gehört.sagte er lachend und sah sie an.

Ich ließ mich auf sie ein und gab ihr schonmal zwei Goldmünzen. Wenn ihr mich zufrieden stellt, dann gibt es mehr.sagte ich und sah sie an. Also ihr wollte wirklich wissen wie sie zustande kam? Vielleicht erzähle ich es euch, aber zeigt mir was ihr könnt.

Ich genoss ihre Streicheleinheiten und sah sie an. Aber bis jetzt war sie nicht besser als Shae. Nur kam bei Shae noch dazu das ich bei Shae Gefühle hatte und dies nur eine weitere Hure war, die ich nur wollte um Kleinfinger nicht ins Misstrauen zu bringen.
Nach oben Nach unten
NPC

avatar

Anzahl der Beiträge : 285
Anmeldedatum : 16.04.15

BeitragThema: Re: Gasthaus in der Straße der Schwestern   Fr Jul 10, 2015 1:10 pm

Es gefiel ihr wie er lächelte und das es ihm Spass machte. Es schien ihm sogar lieber so zu sein ,dass man ihn kannte.

Man hat mich vor euch gewarnt, Ser. sie sah kurz so unschuldig aus. ,dann schnappte sie aber sehr geschwind nach den Goldmünzen und liess sie in einem kleinem Täschchen verschwinden.

Eure Grosszügigkeit erwähnte man dabei aber nur am Rande. sie grinste sehr frech und ohne weiter zu quatschen öffnete sie die Knöpfe an ihrem Oberteil um ihre grossen, aber nicht melonen artige Titten zu entblössen... Kurz darauf glitt sie langsam zu ihm hin und süssliche Worte kamen über sie... Sie sass noch auf seinem Schoss und beugte sich zu seinem Kopf... Ihre titten streichelten dabei über seine offengelegte Brust...Ihre Nippel verhärteten sich als seien sie kleine Hagelkörner und sie flüsterte..diesmal sehr sinnlich...

Ich will...die ganze Geschichte hören... Daraufhin rutschte sie etwas von ihm herab und ging mit ihren Knien auf den Boden... Ein Diener brachte Wein vorbei und verschwand wieder.... sie kramte in Tyrions hose herum, doch nicht lange, da war er auch schon ,der berühmte Aal, mit dem er seine Schwester immer in die Suppe gewichst hat. Aber das wusste sie ja nicht...... sie liess es sich schmecken und Tyrions Schwanz verschwand gänzlich zwischen ihren Lippen gleich von anfang an... er konnte spüren wie ihr innerster Hals seinen schwanz massierte während sie versuchte noch zu atmen...sie hielt ihn lange.. bevor sie das erste mal nach Luft schnappte und dann hungrig wie ein Raubtier weitermachte... nur um kurz langsamer zu werden und zu ihm zu sehen ...wenn er ihr nicht begann zu erzählen..Schliesslich sollte er ein minimum an konzentration wahren! ..sie wollte ja doch die Geschichte hören ....
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gasthaus in der Straße der Schwestern   Fr Jul 10, 2015 1:56 pm

Ich muste erneut grinsen. Euch hat keiner gesagt, das ich gut bezahle? Das finde ich ziemlich traurig. Gerade sowas sollte sich bei Damen wie euch herumsprechen, man muss doch wissen, bei wem man sich anstrengen sollte und bei wem nicht.stellte ich fest. Ich war mir bewusst, das die meisten Huren sich nur bemühten, wenn sie genug Geld bekamen. Sie arbeiten als Huren, was erwartet man da.

Ich kam nicht drumherum ihre Brüste anzufassen. Sie luden mich förmlich dazu ein. Nicht nur ihre Nippel verhärtete sich, mein Schwanz tat es ihnen gleich. Sie war nun auch nicht unattraktiv, im Gegenteil. Bei Shae war es halt die Liebe, die mit reinfloss, weswegen, der Sex mit ihr immer besonders sein wird.

Ich nahm einen Schluck von dem Wein, naja, es war kein dornischer, aber was sollst. Denn könnte ich nachher mit meiner Schönheit trinken oder ich bot ihn Sansa an. Sie konnte ihn gebrauchen. Doch kurz musste ich schlucken, sie bekam ihn wirklich ganz rein. Wenn ihr Mund schon so groß war, wie war dann ihre Fotze. Ich würde es mit Sicherheit bald erfahren.

Was soll ich groß erzählen, ich war Hand des Königs, wie ihr vermutlich wisst. Ich plante die Verteidigung der Stadt und eigentlich lief alles glatt. Doch dann begann der Bluthund unsere Truppen zu verlassen und auch Joffrey wollte seinen Krieg nicht selber führen, also musste ich ihn führen. Mir folgten auch die meisten der Männer. Nach einiger Zeit, in der ich kämpfte kam einer unserer Krieger und schlug mir mit seinem Schwert ins Gesicht, ich weiß das mein Knappe diesen Mann getötet hatte.
Nach oben Nach unten
NPC

avatar

Anzahl der Beiträge : 285
Anmeldedatum : 16.04.15

BeitragThema: Re: Gasthaus in der Straße der Schwestern   Fr Jul 10, 2015 2:09 pm

Eigentlich hatte er da verdammt recht, aber es gab viel Konkurrenz und Neider, auch unter Huren... Man musste immer auf sich Acht geben, wenn man beliebt war. Wenn man nicht arbeitete landete man schnell auf der Strasse. Und dort verdiente man kein Geld und musste mit den schlimmsten und betrunkensten Männern in einer Seitengasse schlafen. Da ging es den Frauen hier vergleichsweise gut. Solange es ihnen immer gut ging... Kleinfinger war hart und consequent....er wollte keine verweinten Gesichter in seinem Dienste arbeiten sehen... so waren die Regeln und Regeln musste man respektieren, wenn man Arm war.... Sie lutschte und saugte härter an seinem Glied.... darüber hatten die Damen zumindest nicht gelogen... kleinwuchs wirkte sich nicht auf Penise aus. Sie wurde schneller bevor sie sich wieder etwas Zeitnahm um ihn herausgleiten zu lassen bis die Spitze nurnoch von ihrem Mund bedeckt war. Sie nahm ihn in die Hand und arbeitete mit der Hand weiter ,wobei sie seine leicht stimulierbare Haut über dem Schaft leckte sehr verführerisch.

Ihr habt also gekämpft wo jeder andere sich versteckte?....das ist überaus Mutig . Das zeugt von eurer edlen Herkunft.... Dann... sie lutschte seinen schwanz nochmal kurz ab und küsste schmatzend die Spitze.

Dann hat euch das einer euer eigenen Männer angetan?....Wie konnte er sowas nur tun.... Mein armer Held... sie streichelte erneut mit ihren Fingernägeln über seine Brust....sie kam etwas näher und presste ihre Titten zusammen um sein Glied um ihn damit etwas zu verwöhnen...dabei legte sie ihr Kinn auf ihr Brustbein und liess ihre Spucke aus dem Mund laufen um das ganze etwas feuchter zu gestalten....sie sah ihn daraufhin an und grinste frech... bevor sie rhytmische Bewegungen startete...manchmal zwirbelte sie und es fühlte sich an als sein sein Schwanz von einem Tittenberg umgeben.... zwischendurch versuchte sie immermal wieder seine Spitze mit den Lippen zu befeuchten ....
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gasthaus in der Straße der Schwestern   Fr Jul 10, 2015 3:02 pm

Mittlerweile konnte man nicht mehr verdecken, das es mir gefiel. Das Blut schoss nur so in meinen Schwanz und ich könnte mir nun auch kein stöhnen mehr unterdrücken, diese Frau brachte mich gerade zum Wahnsinn. Die ausländischen Huren, waren immer besser als die man hier fand.

Natürlich, warum sollte ich mich verstecken, ich bin kein großer Kämpfer, aber ich will auch nicht als Feigling sterben.sagte ich mittlerweile stöhnend. Meinen Kopf hatte ich nach hinten gelegt und die Augen geschlossen.

Für Geld tut jeder alles, es ist normal so. Ich selber würde für Geld, Huren und dornischen Wein auch alles tuen.gab ich zu ihr Spiel gefiel mir. Ich zog noch weitere Goldstücke raus und steckte sie ihr in die kleine Tasche. Mal sehen was du für fünf Goldstücke mit mir anstellst.
Nach oben Nach unten
NPC

avatar

Anzahl der Beiträge : 285
Anmeldedatum : 16.04.15

BeitragThema: Re: Gasthaus in der Straße der Schwestern   Fr Jul 10, 2015 3:17 pm

Sie war auch nicht eine Hure die man hier fand.... sie war in Lys ausgebildet worden und hatte eine Geschichte... aber die Geschichte eine Hure wollten nur die wenigsten hören. So ihre Erfahrung....sie wollten eine Dumme Hure die gut ficken konnte.... und gut ficken ,das konnte sie und noch viel mehr....

Ihre freie Hand glitt über seine Eier leicht und in die Kerbe seiner Arschbacken .... es kitzelte etwas, aber nicht zusehr.... sie grinste ihn an und erhob sich .... Warum liess sie ab ? ... hatte er nicht gerade mehr gezahlt?

oh und da fiel ihm auf das sie das stück Stoff ablegen wollte das ihre Beine und Heiligstes bedeckten.... er hatte sie ja vorhin schon sehen können...diesmal aber kniete sie sich auf die liegefläche auf der er lag und drückte ihren Unterleib ihm förmlich ins Gesicht... er konnte ihre liebessäfte riechen und bereits im Mund schmecken ,aber sie entfernte sich in schlängelnden Hüftwellen von seinem Gesicht bis sie auf seinen Schwanz sackte und ihn in sich aufnahm mit einem Mal...sie war eng...doch sehr feucht ... es war ein leichtes Spiel für Tyrion und er spürte wie sie davon fast schon kam ... sie riss den Kopf nach hinten und packte seinen grossen Schädel mit beiden Händen ... sie drückte ihn fest...doch liess ihn kurz darauf auch wieder entweichen den Druck auf ihren Händen und begann ihn zu Reiten als sei er ein wilder Hengst der gebändigt werden musste.... ihre Lippen öffneten sich öfters halb und ein Hauchen entwich ihr ... ihr dunkles etwas gelocktes Haar wurde umhergewirbelt und verdeckte einen Teil ihres Gesichts .... Shae kam in seine Gedanken ...sie war einfach allgegenwärtig.......

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gasthaus in der Straße der Schwestern   Fr Jul 10, 2015 3:31 pm

Ja, diese Frau war mein Geld wert, vielleicht würde ich ihr noch mehr Geld geben, damit sie weiter machte, wenn ich fertig war. Vielleicht würde ich ihr auch mehr geben, damit sie noch mehr Schweinereien mit mir machte. Shae war wieder in meinen Gedanken, ihr gehörte ich jetzt. Aber dennoch war diese Frau sehr gut.

Ich beobachtete sie als sie mir abließ und sah ihr zu als sie das letzte Stückstoff ablegte. Sie schien genauso versaut zu sein wie ich, aber dennoch interessierte mich nur Shae. Diese Hure war mein Leben und mein Herz.

Ich stöhnte auf als ich in ihr war und hielt mich an ihren Schenkeln fest. Ja, sie berherrschte ihr Handwerk und das gefiel mir. Zumindest wenn ich nicht gerade in ihr Shae sah, aber die ganze Sache machte es einfach, wenn ich mir bei sowas Shae vorstellte.
Nach oben Nach unten
NPC

avatar

Anzahl der Beiträge : 285
Anmeldedatum : 16.04.15

BeitragThema: Re: Gasthaus in der Straße der Schwestern   Fr Jul 10, 2015 3:39 pm

Es schien ihm zu gefallen... das gefiel ihr auch und sie lächelte... ausserdem ..war auch er sehr erfahren... Sie wurde etwas langsamer und beugte sich zu ihm hinunter... ihr Gesicht lag nun direkt vor dem Seinen und gleichzeitig ...wenn er nach unten sah ... konnte er erblicken wie sein Schwanz in ihre feuchten Tiefen eindrang und sich mit ihrem Liebessaft beschmierte.... sie lächelte und hechelte fast schon etwas....

Du bist gut , mein Held.... ah.... sie hauchte und beherrschte sich kaum, als sie ihn herrisch küsste und die Arme um seine Schulter legte um ihn wieder ganz tief in sich zu empfangen .... sie biss ihn sogar in die unterlippe und zog etwas daran ...

Schlag mir auf den Arsch...sagte sie und ihr Akzent kam diesmal deutlicher hervor. Scheinbar musste sie sich anstregen um die sprache von Westeros akzentfrei zu sprechen ,das war sie aber ziemlich über Bord in diesen Momenten wo ihr heiss und kalt die Schauer über den Rücken glitten ...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gasthaus in der Straße der Schwestern   Fr Jul 10, 2015 3:51 pm

Ich sah ihr in die Augen, wie ich es normalerweise auch tat. Ich wollte der Frau vor mir ins Gesicht gucken können. Ich wusste nicht warum, aber es war so.

Sie hatte also auch schon einen Spitznamen für mich? Aber mein Löwe, gefiel mir immernoch besser, ich erwiderte den Kuss und gab ein leises Stöhnen von mir als sie mich auch noch biss. Diese Frau wusste was sie tat und sie tat es gut.

Ich ließ mir das nicht zweimal sagen, ich wusste wie Huren tickten, die meisten standen auf harte Sachen, es gab kaum eine die es sanft wollte. Ich schlug kräftig zu, aber nicht so kräftig das es ihr tolle weh tat. So das es für sie noch angenehmer Schmerz war. Ich misshandelte keine Huren, so wie mein Neffe.
Nach oben Nach unten
NPC

avatar

Anzahl der Beiträge : 285
Anmeldedatum : 16.04.15

BeitragThema: Re: Gasthaus in der Straße der Schwestern   Fr Jul 10, 2015 4:00 pm

Er war sehr talentiert... und traf genau in der richtigen Stärke... sie frohlockte und ihr entwich ein leises "Eek!" piependes Geräusch als seine Hand ihre Arschbacke traf. Es klatschte laut und er spürte wie sie sich enger um ihn schloss

Nochmal schnurrte sie diesmal und liebkoste seinen Hals während sie ihn heftig ritt, sie war dabei sich in extase zu reiten und Tyrions Erfahrung nach zu urteilen würde sie gleich ganz heftig wie eine Sturmwelle über ihn kommen und ihn in Leidenschaft ersäufen, so fürchtete er, als sie immer wilder wurde, wie ein ungezähmtes Biest aus den Dothrakischen Meeren dachte er.... aber es fühlte sich so verdammt gut an!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gasthaus in der Straße der Schwestern   Fr Jul 10, 2015 4:11 pm

Ich schlug nochmal kräftig zu. Wenn es ihr gefiel warum nicht? Er hatte auch seinen Spaß mit ihr. Er stöhnte auf als er sie noch enger um sich spürte.

Ich stöhnte ebenfalls und merkte wie ich mich wahrscheinlich auch gleich in dieser Dame ergoss. Und das zusammen ziehen ihrer Muskeln, deutete an, das auch sie gleich kommen würde. Doch Kleinfinger würde mir nicht glauben, wenn ich nach einer Runde gehen würde, das passte nicht zu mir. Der Mann wartete bei mir immer auf gute Einnahmen. Und meistens bekam er sie auch. Also musste ich einfach noch mehr bezahlen und mal sehen. Mit dieser hier hatte ich nun keine schlechte Karte gezogen.
Nach oben Nach unten
NPC

avatar

Anzahl der Beiträge : 285
Anmeldedatum : 16.04.15

BeitragThema: Re: Gasthaus in der Straße der Schwestern   Fr Jul 10, 2015 4:23 pm

Sie kam heftig und erzitterte von Kopf bis Fuss dabei... sie warf den Kopf in den Nacken und streckte ihre brüste hervor , wobei ihr die Luft schnell aus den Lungen drang und zurückkehrte durch tiefe Atemzüge....


Sie würde ihn bedienen bis er zufrieden war.... und ob das Kleinfinger reichte? .... er outete sich ja etwas als Spion seiner Schwester bereits.... ihm konnte man nicht trauen egal wie man darüber nachdachte......

Wenn Tyrion irgendwann mal fertig war, waren bestimmt Stunden vergangen.... Ob er Bron noch treffen würde?.... man vergas ja ganz so die Zeit bei etwas billigem Wein und teuren Huren....

(Das kürzen wir! ;P )
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gasthaus in der Straße der Schwestern   Fr Jul 10, 2015 4:32 pm

Nachdem ich dann endlich fertig war und es auch für Kleinfinger reichen müsste, gab ich der Hure soviel Geld, wie sie verdient hatte und das war eine ganze Menge. Wahrscheinlich würde es sie glücklich machen. Dich kann man echt weiterempfehlen.sagte ich noch immer schwer atmend. Aber ich sollte noch woanders hin, bevor ich so bei Shae auftauchte. Sie würde gleich wissen wo ich war.

Ich stand dann auf und zog mich wieder vollständig an. Ich schenkte ihr noch ein Lächeln und sie schien sich auch ganz schön verausgabt zu haben und brauchte mit Sicherheit etwas Ruhe. Ich ging endlich in Richtung Ausgang und sah mich um, Bronn war vermutlich schon lange fertig.
Nach oben Nach unten
NPC

avatar

Anzahl der Beiträge : 285
Anmeldedatum : 16.04.15

BeitragThema: Re: Gasthaus in der Straße der Schwestern   Fr Jul 10, 2015 4:40 pm

Faith & Bron


Sie hatte soviel Geld verdient wie in einem ganzem Monat...er war wirklich ein grosszügiger Kunde und ein extremer Liebhaber...sie war total verschwitzt und lag auf der Liegefläche als könne sie sich nichtmehr allzuviel bewegen ...Ihr säckchen Gold aber lag neben ihren prallen Titten in ihrer Hand...

Sie lächelte so verschmitzt und gierig ...

Dich auch... sie lachte
Auf ein baldiges Wiedersehen Lord Tyrion... es war und wird mir immer eine Ehre sein es mit euch hart und versaut zu treiben... sie schickte ihm noch ein Luftkuss bevor er sie verliess und Faith würde sich daraufhin zurückziehen.... Bron musste eine Weile suchen , doch bemerkte er ihn ,als er ein anderes Zimmer verliess... er konnte es wohl auch nicht lassen...sie verbrachten fast den ganzen tag hier! .....

manche hatten eben ein tolles Leben...Aber Tyrion konnte Podricks Lehren mal wieder nicht umsetzen...dafür hatte er einfach zuviel Geld.. und mit Geld musste man sich auch nicht anstregen um nicht bezahlen zu müssen sondern liess sich verwöhnen und das hatte Tyrion für sein Geld bekommen....

Na du auch noch hier, wer hätte das gedacht. Bron hing ein weisses Handtuch um den Nacken und er sah frisch geduscht aus... So sauber kannte Tyrion seinen "Freund" ja kaum ...

Bron schnüffelte an ihm

Ihr riecht nach Fotze. Und nicht nach Shae... du alter Gauner... heheheh... aber du solltest dich waschen bevor du zu ihr gehst, sie merkt das sofort. Wenn ich das schon merke....
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gasthaus in der Straße der Schwestern   Sa Jul 11, 2015 9:16 pm

Ich tat so als würde ich den Luftkuss auffangen und ging dann endgültig. Jetzt ging es ihr mit Sicherheit erst mal gut. Köperlich und geldmäßig.

Als ich dann zu Bronn sah verdrehte ich die Augen und ließ nur ein 'Kleinfinger' verlauten, er wusste schon warum ich noch hier war. Bronn war alles andere als blöd. Natürlich würde er wissen, das ich den Schein waren musste. Immerhin wollte ich nicht, das Shae entdeckt wurde.

Dann musste ich lachen. Das werde ich im Schloss tun, ich bin froh wenn ich nicht nochmal auf unseren Freund treffe. Shae wird mich hassen wenn sie das rausbekommt. Aber gut, es war nun nicht so als würde es mir nicht gefallen. Aber naja, ich liebe Shae.
Nach oben Nach unten
NPC

avatar

Anzahl der Beiträge : 285
Anmeldedatum : 16.04.15

BeitragThema: Re: Gasthaus in der Straße der Schwestern   So Jul 12, 2015 4:20 am

Sie war glücklich. Er war glücklich oder zumindest entleert und Bron war wie Neu. so waren alle Glücklich, irgendwie.... Kleinfinger aber war unberechenbar. Tyrion wusste schon wieso er diesen Kerl lieber umgehen wollte. Doch wusste er ebenso ,dass Kleinfinger ein beachtliches Netzwerk aus Spionen in Königsmund un in teilen von Westeros etablierte... Er eiferte in gewisserweise seinem Kollegen Vares nach in dieser Hinsicht...der aber wiederrum überraschte einen doch immer wieder. Selbst Kleinfinger. Aber alles was Lord Baelish brauchte war Zeit.... genug Zeit.

Bron sah ihn an und würde Richtung Ausgang marschieren mit ihm...

Soll ich dich begleiten? fragte er mit diesem ... nicht mehr ganz so lustigem , Arbeits-Ton in der Stimme. Mindestens bis sie draussen waren, gleichten sich ihre Wege ja sowieso. Danach naja.... Bron hatte Hunger. Man konnte nicht einfach nur immer mehr Wein und mehr Wein trinken ohne etwas zu Essen. Und vielleicht würde er dann erstmal ein geruhsames Schläfchen halten....
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gasthaus in der Straße der Schwestern   So Jul 12, 2015 8:46 pm

Ich sah ihn an und seufzte. Das musst du nicht unbedingt, mir wird schon nichts passieren. sagte ich und seufzte. Und beim duschen möchte ich dich eh nicht dabei haben. Auch wenn ich dich nocht so gerne habe.sagte ich grinsend

Dann ging ich mit ihm aus dem Gasthaus. Vielleicht sollte ich mal nach Sansa sehen, vielleicht konnte ich mit ihr reden. Immerhin brauchte sie dieses Kind um hier sicher leben zu können. Eigentlich wollte ich nicht, das ihr was passiert. Also sollte ich sie vielleicht über die möglichkeiten aufklären.
Nach oben Nach unten
NPC

avatar

Anzahl der Beiträge : 285
Anmeldedatum : 16.04.15

BeitragThema: Re: Gasthaus in der Straße der Schwestern   Mo Jul 13, 2015 3:56 am

Na soweit will keiner von uns unsere Freundschaft ausdehnen, das mach mal schön alleine. Aber ein stückweit begleite ich dich sowieso. Muss bei Tante Betty vorbei, wir haben sozusagen eine Eintopfaffäre. Sie kocht einfach das beste Essen das du jemals probiert hast. Da ist Tavernen essen einfach nur scheisse dagegen. Jedenfalls kriegt sie von mir etwas Geld um ihre 14 Kinder durchzubringen. Die Alte Frau hats nicht leicht... man muss ja auchmal was gutes tun wie ich finde... und das Essen ist einfach zu gut um es sich entgehen zu lassen. sinnierte er während sie aus dem Gasthaus traten... Bron steckte die Daumen lässig in den Hosenbund und atmete einmal tief die frische Luft ein...

Ah... vielleicht kannst du mit deiner Ehefrau noch ein stückchen spazieren gehen und ihr eine Rose pflücken ,aber pass auf das sie sich nicht sticht, sonst lässt sie dich sicher nicht ran. Sprech da aus Erfahrung. er grinste dreckig. Schon wirkte er garnichtmehr so sauber wie zuvor.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Gasthaus in der Straße der Schwestern   

Nach oben Nach unten
 
Gasthaus in der Straße der Schwestern
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 3 von 4Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Das Gasthaus 'Zum tänzelnden Pony'
» Nero Corleone
» Die Straßen von Water Seven
» Straßen und Gassen 2
» Das Leben eines Straßenhundes

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Game of Thrones  :: Die Kronlande :: Königsmund-
Gehe zu: