Willkommen Gast. Schön dich zu sehen.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Feldlager

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Feldlager    Di Mai 10, 2016 7:56 pm

Lager der Belagerer auf zwei Seiten des Flusses. Nördlich des Trommelsteins lagern die Freys, südlich des roten Arms die Lennisters und Flusslords.
Die Hasenhöhen liegen nördlich des Lagers der Freys.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Feldlager    Di Mai 10, 2016 8:54 pm

Hätte einer der Wächter der Freys auf die Hügelkette hinter ihm gesehen, hätte er im Gegenlicht der Sonne die Silhouette eines Reites gesehen (Die Hasenhöhen liegen zwar nördlich des Lagers, aber das Lager liegt östlich.). Er hätte auch die Silhouetten anderer Reiter gesehen, die auftauchten, Jene von Infanteristen die mit ihren Speerenlinien bildeten und jene von Bogenschützen die ihre Deckungen aufstellten.
Aber niemand sah hin. Noch nicht.
Die Hasenhöhe gab einen guten Blick auf Schnellwasser und die Lager ab. Das chaotische Lager der Freys und das ordentliche Lager der Westländer und abtrünnigen Flussländer auf der anderen Seite. Ballisten auf der einen Galgen auf der anderen Seite.
Harold hoffte auf die Unterstützung der Flussländer. Sein Heer war geschrumpft seit es sich geteilt hatte. Eine kleine Einheit war jeweils in Darry und Eggingen zurückgeblieben. Der alte Haindorf schlug vor Jungfernteich eine Schlacht nach der anderen gegen Tarlys Nachhut. Bronze Yohn und Belmors Erbe hielten die Zwillinge von zwei Seiten umschlossen. Der Ritter des Tores hielt Wandersruh, Rossmaid hatte sich freiwillig ergeben, ebenso Eichelhall. Die Kastellane beider Häuser sandten Truppen die gen Schnellwasser eilten. Lord Clement Peiper sollte inzwischen auch vom Krieg gehört haben. Und hoffentlich dem Beispiel seines Kastellans folgen.
Ser Shett ritt neben ihn.
"Die linke Flanke ist bereit. Lord Rotfest meldet seine Bereitschaft, sein Sohn hat die Kavallerie in Stellung um das Lager von der Seite zunehmen. Lord Gilwald Jäger hat seine Bogenschützen bereit. Sie decken haben die Fähre im Ziel umd die Westerländer in Ruhe zuhalten."
"Ausgezeichnet. Richtet Lord Rotfest aus das seine Pikeniere die Ritter der Freys von unserem Fussvolk fernhalten sollen. Nach Angaben unserer Späher lagern sie nahe dieser Gruppe Bäume am Rand des Lagers."
Er zeigte in die entsprechende Richtung. Ein Reiter in den Farben der Lynderlys näherte sich. Mit den Herren von Schlangenwald war Harold noch immer vorsichtig. Sie waren Baelish treu. Auch wenn dieser bisher nichts getan hatte, traute Harold dem Mann noch nicht ganz.
"Mylord?", der Bote kniete nieder.
"Die rechte Flanke steht. Allerdings haben wir Fussangeln und Pflöcke nahe des Flusses gefunden. Kein Durchkommen ohne hohe Verluste. Mein Lord schlägt vor den Bereich hinter den Fallen einfach nieder zu brennen um Widerstand dort zuverhindern. Dann will er einige Haufen Bauern um die Hindernisse schicken um die Reste zuhalten." Keine subtile Taktik, aber effektiv.
"Richtet eurem Lord aus das er es so machen kann, er soll aber an die Rückendeckung für die Bauern denken. Sie brauchen Schutz gegen Reiter. "
Der Bote preschte davon.
"Shett, seht ihr den Galgen dort?"
"Ja, Mylord." Der Ritter schirmte seine Augen, obwohl vor ihnen keine Sonne stand.
"Sie scheinen dort Fisch zu trockenen, ohne ihn zu töten. Hängt einfach nur herum, ohne das sie die Schlaufe zu ziehen."
Harold schnaubte verächtlich. Manchmal hatten diese Möwenstädter einen seltsamen Humor.
"Ich möchte das es so bleibt. Nehmt Jäger, Elesham und die Sunderlands und sorgt dafür das Edmure Tully ab leben bleibt. Ich will ihn weder gehängt noch erschlagen sehen."
Shett nickte und ritt davon.
Jon Arryn, aus Möwenstadt erschien an seiner Seite. Der schlaksige Mann passte nicht recht aufs Schlachtfeld.
"Neuigkeiten von Rabenbaum."
"Upkliff hat sich wieder mit den Brackens geprügelt. Keine Schlacht nur ein paar tote Bauern und Söldner. Schwarzhain ist bereit die Treue zu schwören, aber der alte Jonos weigert sich seine Belagerung zu beenden."
Harold fluchte, aber es gabt wichtigere Dinge.
"Bereit machen! Flaggenträger." Wilamen Storm, der Bastard von Darry und Aym Stein, Harolds neuer Knappen ritten nach vorn. Der schwarzhaarige Stein entrollte die Falkenflagge der Arryns, Strom das Forellenbanner der Tullys. Schon seltsam das er hier saß, umgeben von zwei Bastarden und einem Niedriggeborenen und sich auf eine Schlacht vorbereitete.
Letzendlich schien auf im Lager der Freys jemand die Angreifer bemerkt zuhaben. Ein Horn erntönte und Hektik brach im Lager aus. Die Westmänner hingegen zeigten schon seit längerer Zeit Aktivität und die ersten geordneten Schlachtreihen hielten auf die Fähre zu.
"Anlegen! Spannen! Haltet euch bereit!" Hinter ihm wieß Ser Thorold, genannt die Auster seine Schützen ein. Harold hob die Hand. Hörner ertönten.
"Loslassen!", brüllte die Auster. Damit brach die Hölle los.

Nach oben Nach unten
 
Feldlager
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Game of Thrones  :: Die Flusslande :: Schnellwasser-
Gehe zu: