Willkommen Gast. Schön dich zu sehen.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Hügelingen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
NPC

avatar

Anzahl der Beiträge : 283
Anmeldedatum : 16.04.15

BeitragThema: Hügelingen   Mi Aug 12, 2015 3:57 pm

Roose Bolton



Die gekreuzten Äxte unter schwarzer Fahne der Staublins auf gelbem Feld wehten in den immer kälter werdenden Winde.... Lord Bolton erhielt die Nachricht von Yoren Eisenschmied und bestätigte ihren Termin in einer weiteren kleinen Nachricht. Er Kam aber nicht alleine. Er brachte ein 50Mann grosses Gefolge mit sich, darunter fand sich aber nicht sein neu anerkannter Bastard Sohne Ramsay....Bolton. Für diesen gab es andere Aufgaben die bewältigt werden mussten....Er wollte mit Yoren auch in Ruhe reden.... Manchmal war ihm der Junge einfach zu vorlaut. Aber ...tsis... Kinder...was sollte man nur ohne sie tun..?

Jedenfalls war Lord Bolton und sein Gefolge schon etwas früher eingetroffen als erwartet , somit wurden sie erstmal verköstigt , doch er verbot seinen Männern strikt sich zu betrinken und stets wachsam zu sein. Wen er erwischte, würde er zu seinem Sohn zurückschicken... schonmal ohne den kleinen Finger... aber das wäre erst der Anfang..... Roose Bolton war gerne vorbereitet...er traute sogut wie niemandem. Ausser vielleicht seinem fettem Weib Walda... aber das auch nur soweit er sie werfen konnte...nichtsdesdotrotz... er fand sich in einem sehr entzückendem Gespräch mit Barbra Staublin wieder... in dem er grösstenteils positive Schlüsse zog über ihren Stand zum neuen , Wächter des Nordens.... aber sie war eine hübsche Frau und eine intelligente... er konnte ihr nicht trauen .... und Yoren... hmpf...soviel er bisher gehört hatte, wäre er kein Freund der Lennister´s ...aber machte ihn das automatisch zu einem Feind?.... das musste er wohl persönlich herausfinden.... Roose Bolton´s Blick war mit kaum etwas zu vergleichen ...seine Augen wirkten so fahl und doch so wach wie man es nicht erwarten sollte... er stach einem mit einem eisigem Speer ins Herz und durchforschte darauf das Gehirn vom Gegenüber... ohne ihn auch nur zu berühren... Er hatte wenig haar auf dem Kopf und wirkte kantig wie die Mauer selbst, wie jeder der schonmal dort war, bestätigen sollte.... ihn zu lesen war unmöglich... er war ein Meister des Spiels der Mimik... und selbst in Rage liess er sich kaum zu etwas hinreissen... nur wenn es wirklich um etwas wichtiges ging...sonst vertrat er ebenso oft, die Ansicht ,dass man sich durch Häuten keine Freunde machte... und das Image seiner Flagge, war nicht alles was er anstrebte... .Er wollte herrschen.... als Wächter des Nordens... aber worüber herrschte er, wenn doch jeder verstreut seine eigene Suppe kochte? ...Er brauchte eine Stark und wenn er keine bekam, dann musste er sich eben anders helfen..... kaum einer der guten Lords kannte das Gesicht von den jungen Stark mädels...eine war noch verschollen...er könnte ein ähnliches Mädchen finden und sie als Arya ausgeben und sie mit Ramsay verheiraten ..... Dies waren Dinge... über die Roose Bolton nachdachte, während er noch einen Schluck Wein trinken würde... doch nicht nur das.... Nachricht kam auch über Gerüchte und Spione schnell zum Wächter des Nordens... doch alles zu seiner Zeit... er konnte sich nicht vierteilen... und sich noch um Dinge wie die Eiseninseln kümmern... Dieser Norden war schwieriger zu bändigen als ein wildgewordenes Weib das sich nicht nehmen lassen will....
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Hügelingen   Do Aug 13, 2015 9:41 am

Nicht lange und der Lord von Grauherd erreichte die Burg der Staublins. Hügelhall in der Stadt Hüglingen. Er war nur selten hier gewesen und kannte Lady Barbra nur vom Hörensagen. Bei seinem letzten Besuch war ihr Ehemann noch am Leben gewesen. Er war damals recht jung gewesen.

Die Wachen liesen ihn ein und ein Knecht nahm sein Pferd ab. Yoren klopfte sich den Staub von seinem bescheidenen Mantel, welchen er über seinem Wappenrock trug. Ein Diener führte ihn durch die Burg bis in den Saal, wo dieser erst fragte ob die Lords gestört werden wollten und ihn dann angkündigte.
"Lord Yoren Eisenschmied von der dürren Heide, Herr von Grauherd."
Yoren betrat den Saal und verneigte sich.
Nach oben Nach unten
NPC

avatar

Anzahl der Beiträge : 283
Anmeldedatum : 16.04.15

BeitragThema: Re: Hügelingen   Do Aug 13, 2015 3:01 pm

Roose Bolton sah ihn eindringlich und auf seine "neutrale" Art und Weise an ... Er musterte Yoren jedoch von Kopf bis Fuss und neigte sein Haupt in einem leichtem Nicken.

Willkommen Lord Yoren. Ich.....Er sah kurz zu Barbra Staublin und korrigierte sich.

Wir haben bereits auf euch gewartet. Nehmt Platz. Barbra würde mit einem Handzeichen dafür sorgen ,dass ein Diener ihm ein Kelch mit Wein füllte. Es gab noch Platz um sich zu ihnen zu setzen und die Hallen waren bis auf ein paar Diener ziemlich leer. Ein Feuer brannte in einem Kamin um die Kälte aus den Räumen zu vertreiben.... doch trotzdem konnte man dem eisigem Blick vom Oberhaupt der Boltons nicht immer ohne Gänsehaut entkommen....
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Hügelingen   Do Aug 13, 2015 5:59 pm

Yoren setzte sich und nahm den Wein dankend an. Er erwiderte Boltons Blick direkt und erschauderte unaufällig. Weiß traf Grün. Der Lord von Grauherd nickte Lady Staublin höflich zu, bevor sein Blick wieder den unrechtmäsigen Wächter des Nordens traf.
"Ihr habt mich rufen lassen Lord Bolton?", fragte er höflich kalt.
Es war ein schwieriger Moment, wenn er es sich schon jetzt mit Bolton verscherzte konnte es schlimm enden.
Nach oben Nach unten
NPC

avatar

Anzahl der Beiträge : 283
Anmeldedatum : 16.04.15

BeitragThema: Re: Hügelingen   Fr Aug 14, 2015 3:57 am

Barbra sah  Yoren an und musterte ihn ganz unverhohlen ebenso...sie schmunzelte sogar ein wenig und legte ein Bein über das andere während sie ihn mit Augen auszog... aber sie brach diesen fast schon.... noch furchterregenderen Blick als der von Roose von ihm ab und schlitzte ihre Augen als sie seitlich zu Roose wanderten ...sie als Gastgeberin belegte die Mitte und zu ihren Seiten sassen die Männer... so waren sie auch etwas voneinader getrennt...

Lord Bolton würde jedoch als erster sprechen... und er trank kein Wein nur Wasser. Das merkte man aber kaum. Man merkte aber,dass er einen eigenen Krug und Schenker hatte. Der Diener musste sogar beim Nachfüllen des Krugs immer das Wasser erst probieren...aber das wusste auch keiner... denn soviel trank Bolton auch nicht. Meistens reichte ein Krug für seine Gespräche....Jedenfalls war er stets auf der Hut...denn er wusste, wie er im Norden gesehen wurde... weil es diese.... Unanehmlichkeiten gab, die zu seiner Übernahme führten. Aber auch er wusste, dass er den Norden nicht halten konnte indem er ihre Kinder und Kindeskinder häuten liess... Man musste den Hunden auch hin und wieder mal ein  Knochen hinwerfen wenn sie hungrig waren.... so hatte er es Ramsay verständlich machen können..... ein wenig zumindest....

So ist es Lord Eisenschmied. erwiederte er ebenso kalt und sah ihn an... wobei er seine Hände auf den Armlehnen seines Stuhls hielt... Lord Bolton fügte aber noch an.

Ich hoffe eure Reise ist gemütlich verlaufen. sagte er und es wirkte fast so als ob er etwas wüsste.... diesen Eindruck bekam Yoren. Aber das konnte garnicht sein. Das war nur die Ausstrahlung von diesem kalten Mann. Das musste es sein.  Nach einer halben Ewigkeit blinzelte Lord Bolton.

Es lag mir am Herzen euch mal wieder persönlich zu sehen. Ich kann verstehen was viele Lords im Norden durchmachen müssen. Ich glaube es obliegt nun meiner Verantwortung eine Lösung....für die drohenden Konflikte zu finden ,die alle zufriedenstellen.... Um nicht angreifbar zu wirken gegenüber anderen Lords oder sogar Könige..... ich hörte Lord Stannis Baratheon hat Drachenstein verlassen und bahnte sich seinen Weg bis zur Mauer um dort ein Massaker an den Wildlingsstämmen zu veranstalten.. Im Namen seines Gottes. Da war er nicht ganz so gut informiert wie er glaubte. Obwohl Stannis bis zur Mauer geritten war mit seinem gesamten Gefolge.

Man sagt mir er sei begleitet worden von seiner Familie,seinem ganzen Gefolge und einer.... Frau in einem roten Kleid....

Barbra liess sich nicht lumpen und natürlich wagte sie es auch etwas zu sagen, im eigenem Haus. Und sie sah wieder stechend und fast etwas lüstern zu Yoren...

Und was habt ihr uns für Neuigkeiten zu berichten aus dem weitem, weitem Norden...? sie schwenkte sinnlich ihren Trinkelch bei ihren letzten Worten ... sah kurz in dessen Inhalt und sah dann wieder erwartend auf Yoren.... Er sah nicht so aus als hockte er nur Zuhause rum und langweilte sich...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Hügelingen   Fr Aug 14, 2015 9:40 am

Der Lord von Grauherd ignorierte die Anspielung Boltons. Es war ein Ding der Unmöglichkeit das er etwas von der Ereignissen jenseits Aylestor wissen konnte. Nachdenklich drehte Yoren den verbliebenen Ring, an seinem Finger. Er lächelte die Staublin an bevor er seinen Blick wieder Bolton zu wandte.
"Ich glaube nicht das Baratheon besonders viele Gefolgsleute finden wird, vornehmlich wegen seines neuen Gottes. Ich habe gehört er hätte Lord Sonnglas und die Ramtons verbrennen lassen weil diese die Zerstörung einer Septe verhindern wollten. Ein so wird er nicht weit kommen. Sobald er auf den Wunsch seiner seltsamen Priesterin einen Herzbaum in Brand setzt oder so wird er keine Unterstützung mehr hier haben. Falls er je welche hatte."
Yoren warf einen Blick ins Feuer. Er selbst hatte auch bereits mit dem Gedanken gespielt sich an Baratheon zu wenden.
"Viel neues gibt es nicht jenseits der Hügellande. Umbers Onkel streiten darüber wer als Vetreter herrschen soll. Es sieht so aus als würden sie sich zerstreiten. Arnolf Karstark will seine nicht, ihr wißt Rickards Tochter, mit seinem Sohn verheiraten um seine macht zu behalten. Angeblich ist das Mädchen aber verschwunden."
Dies waren keine besonders interesannten oder bedeutenden Neugikeiten.
"Von Aylestor ist eine Streitmacht kleinerer Häuser, meines eingeschlossen, nach Maidengraben von den Eisenmännern zu befreien."

Das hingegen war eine neue und auch recht bedeutende Nachricht. Yoren erwähnte das das der Plan nicht geheim war nur dessen Zusammenhang. Augenscheinlich war es ein Beweis der Treue.
"Was gibt es Neues außerhalb des Nordens?"
Nach oben Nach unten
NPC

avatar

Anzahl der Beiträge : 283
Anmeldedatum : 16.04.15

BeitragThema: Re: Hügelingen   Sa Aug 15, 2015 4:21 am

Yoren war redseelig und Roose hörte zu... er lauschte und doch, sagte ihm Yoren erstmal nichts neues.... Stannis wurde schon seit er in den Norden kam von Bolton beobachtet... aber er liess ihn durchziehen... Solange er den Weg zur Mauer fortsetzte. Und das tat er schliesslich auch wie erwartet.

Glaube ich auch nicht. Aber Angst und Schrecken werden den ein oder anderen Feigen schon zum knien bringen. Und die nördlichsten Stämme haben immer schon etwas für den stärksten und Schrecklichsten übrig gehabt, also sollte man ihn nicht unterschätzen. Auch wenn er einem einzigen Gott huldigt von dem wir nur wenig wissen. Und Stannis ist nicht dumm. Vielleicht fehlgeleitet...wie ihr schon erwähnt, aber nicht dumm. Stannis würde es versuchen wie ein guter Herrscher sovielen wie möglich recht zu machen, solange sie nur mit ihm kämpften.

Aber wollte er an der Mauer wirklich Wildlinge rekrutieren? ... was war der Zweck dieser Reise...oder glaubt er das Jon Schnee, der neue Kommandant der schwarzen Feste ihn unterstützen würde? .... die Nachtwache mischte sich nicht in die Angelegenheiten des Reiches....Was also wollte Stannis....

Auf die Worte mit den Karstarks und Umbers hin , seufzte Roose leicht.

Ich werde einige meine Männer zu ihnen entsenden um die streitereien zu klären... ich möchte vernünftige Verhältnisse schaffen ,da brauchen wir auch vernünftige verhandlungsberechtige Lords. Die für ihre Männer sprechen können und nicht mehrere mit verschiedenen Meinungen schon auf kleinem Gebiet. sagte er und wandte den Blick nicht von Yoren... nur einmal kurz seitlich zu Barbra als diese ihren Kelch hob um mit ihm anzustossen. Barbra begrüsste Boltons Ideen in...gewisserweise....sie wollte natürlich ,wie jeder, den grössten Vorteil für ihr Haus gesichert wissen. Ohne sich selbst zu sehr binden zu lassen. Aber das eine ging meistens ohne das andere nicht so gut. Jedenfalls wanderte sie auch gerade den Grad der Diplomatie....

Oh ...interessant. sagte Roose und hob das Kinn etwas ,bevor er sich vorschob in seinem Stuhl und zu Yoren sah...Das war wirklich eine grössere Nachricht.

Soweit ausserhalb eurer Ländereien seit ihr bereit den Norden mit euren Truppen zu unterstützen?... Das finde ich .... er wiegte kurz ab .... was kam nun ....

recht vorbildlich. Auch wenn ich gerne noch schneller von solchen Dingen in Kenntnis gesetzt werde. Doch meinte er dies auch?... oder machte er in seinem wirrem folterer Nachkommen geist bereits notizen auf einem unsichtbaren Block...?

Habt ihr all die kleinen Lords zusammengerufen und sie davon überzeugt Maidengraben zu säubern? Wer hat sich alles diesem Vorhaben angeschlossen? hackte er nach. Führungsqualitäten....wollte er das wissen von ihm? ob Yoren viele der kleinen Häuser auf einen gemeinsamen Nenner bringen konnte?.... natürlich konnte das auch bedeuten, das Yoren eine charismatische Gefahr darstellte.

Man hat Mallister und Lennister Schiffe zusammen gesehen vor vielen Tagen vor der Küste. Man teilte mir mit, dass Ser Patrek Mallister einen Angriff auf die Eiseninseln plant. Diese Nachrichten sind doch bereits schon einige Tage alt... sagte Lord Bolton. Wieder wog er Yorens reaktionen genauestens ab.

Und aus Königsmund heisst es, der König wolle bald heiraten. Ausserdem soll es eine besonders prachtvolle Hochzeit werden. Aber sie als Nordmänner waren dort nicht eingeladen.... vielleicht Roose, doch er hatte genug zu tun. Ausser er wurde von Tywin gezwungen dorthin zu gehen...viel lieber versuchte er seiner dicken Frau Walda noch ein Kind zu machen, als noch nach Königsmund zu reiten.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Hügelingen   Sa Aug 15, 2015 11:51 am

In Yorens Kopf entwickelte sich ein Plan. Doch dafür brauchte er Boltons Vertrauen.
"Ihr solltete die Bergclans im Auge behalten. Es gegen Gerüchte um das sie sich Stannis anschließen wollen.", kommentierte er Boltons Aussage zu Stannis
"Ansonsten zeigen nur wenige Häuser Interesse an einem Bündniss mit Baratheon. Man sagt Manderly hätte seinen Zwiebelritter festgesetzt."
Das war zwar nur die halbe Wahrheit, aber so besser. In seinem Bart bildete sich ein dünner Schweißfilm, er versuchte gerade Lord Roose Bolton zu betrügen.
"Begonnen hat es mit mir vertrauten Häusern. Den Kandons, dem Haus meiner verstorbene Frau, den See, dem Haus meiner Mutter und den Wells, dem Haus meines Schwiegersohns. Mit denen habe ich die Grundplanung übernommen, den Angriff vorbereitet und Maidengraben zu beobachten. Dann haben wir in Aylestor weitere Häuser gesammelt. Und diese von der notwendigkeit des Angriffs überzeugt. Die Mollens nehmen teil, die Asts, Wells und Wassermanns, Haus Schiefer und Haus Förster. Außerdem Pooles, Moss und einige freie Ritter. Und natürlich Eisenschmieds, Sees, Wells und Kandons.", erklärte wahrheitsgemäs.
Er beobachtete kurz Barbra Staublin.
"Die meisten anderen Häuser haben wir auch eingeladen, aber niemand erschien. Theoretisch müßten die Kämpfe bereits begonnen haben."
ER leerte den Rest seines glases und lies es sich nachfüllen.
"Von Mallister habe ich bereits gehört. Glaubt ihr das dies eine Bedrohung ist? An eurer Stelle würde ich einen Botschafter nach Peik entsendet und die Freigabe von Tiefenwald Motte und Torrhenschanze verhandeln.", sprach er das Thema an. Er hoffte insgeheim Bolton überzeugen zu können ihn zu schicken, weil sich die mit seinen eigenen Plänen decken würde.
"Ich nehme an der König heiratet die Blume von Tyrell?
Nach oben Nach unten
NPC

avatar

Anzahl der Beiträge : 283
Anmeldedatum : 16.04.15

BeitragThema: Re: Hügelingen   Sa Aug 15, 2015 2:22 pm

Barbra warf mal auch ein paar Wörter in den Kreis.

Die Bergstämme kann keiner wirklich kontrollieren... aber sie kämpften...für Gold. Doch soweit sie wusste, hatte Stannis auch nur wenig Gold zur Zeit. Die eiserne Bank von Braavos aber, so wusste sie, war dabei Leute nach Westeros zu entsenden....auch sie hatte ihre Quellen aber band das den beiden mal nicht auf die Nase. Sollten die Männer noch ein wenig auf sich allein gestellt sein. Auch sie musste sich entscheiden...... Und dennoch wusste Bolton, dass er die Treue des Nordens mit vorsicht geniessen durfte. Jeder von ihnen war ein potentieller Stich mit einem Dolch in den Bauch.... So wie er Robb Stark ermordet hatte. Denn es war nichtmal eine Hinrichtung ,es war ein Gemetzel. Aber .....selbst das konnte man ihm nicht gänzlich zuschreiben, denn Walder Frey war der Hauptantrieb das es so .. aus dem Ruder lief, nach der Tötung vom "König des Nordens."

Kontrollieren nicht sagte Bolton

Aber sie bezahlen und für sich kämpfen lassen. Das ist problematisch wenn Stannis das irgendwie bewerkstelligen kann. Aber nach seinem Versagen am Schwarzwasser und sein Ritt in den Norden. Wird er , beim nächsten Ritt gen Süden auch noch gegen den Winter kämpfen müssen. Spürt ihr es Yoren. Die eisige Luft... Die Schneewolken die von der Mauer zu uns herüberwehen ..... es beginnt bereits... langsam aber sicher. Für uns Nordmänner ... und Frauen... natürlich er sah zu Barbra und nickte anerkennend, sie tat das gleiche.

Lord Manderly liess mir noch keine Nachricht darüber zukommen. Dieser.... Ritter...war er nichtmal ein erfolgreicher Schmuggler? Bolton wollte wissen ,wieviel Yoren wusste. Bisher lohnte sich die Reise aufjedenfall.

Bolton sah ihn streng und doch nachdenklich an.... Yoren war schwer zu lesen...er war auch nicht mehr der Jüngste, aber man merkte das er sein Feuer noch nicht verlor. Seine Augen wirkten stets wachsam und bedacht...

Er nickte jedoch schliesslich.

Das sind einige betroffene, aber noch lang nicht alle. erwiederte er daraufhin.

Nichtsdesdotrotz habt ihr eure Möglichkeiten ziemlich gut ausgeschöpft um dieses Vorhaben ohne einige meiner Leute zu bewerkstelligen.... ihr hättet euch melden können. Maidengraben ist zwar nicht wirklich ein Ort an dem viele Menschen leben wollen würden. Aber strategisch wichtig. Die Zurückeroberung soll fortfahren wie geplant unter eurer Anleitung. sagte Roose. Er konnte sich gerade nicht um sowas selbst kümmern. Und ....er konnte sich denken ,dass Yoren in diesem Fall der beste für den Job war....Und doch funkelte ihn das Eis aus den Augen von Bolton stets an... liess ihn nicht los wie eine Winterumarmung oder die feine Brise die einen nach einer ausgieben warmen Dusche , frösteln liess...

Wir sollten herausfinden wie er dem Norden gegenübersteht. Er wird bestimmt nicht seine eigenen Ländereien plündern wollen und wenn er mit dem Süden im Bunde ist. Wird er dort nicht mehr so gut rauben können an der Küste ohne seine Aliierten zu verärgern...so bleibt ihm der Norden oder eine ziemlich weite Reise.... wir müssen wissen was er vor hat. meinte der Wächter des Nordens.

Natürlich konnte man auch Raben schicken. Aber es wäre eine Demonstration, wenn sie eine Flotte zusammenziehen konnten ,die auf Peik segelte.

Und ja so ist es..Die weibliche Blume..... da war es, das anhauch eines klitzekleinen Lächelns mit geschlossenem Mund aber es verging so schnell wie es gekommen war.

Joffrey Baratheon heiratet Margaery Tyrell und Cersei Lennister soll meines erachtens mit Ser Loras Tyrell verlobt worden sein. über Sansa redete er nicht, das verärgerte ihn immernoch, dass Tywin Lennister ihm diesen "Schlüssel des Nordens" verwehrte.....
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Hügelingen   So Aug 16, 2015 8:43 pm

Yoren verzog sein Gesicht.
"Gold ist nicht alles was die Bergstämme schätzen. Sie haben eine eigene Denkweise von Treue... Der schwarze Donnel Flint hat sie mir beim Tunier auf Witwenwacht erklärt.... Wie war das...Sie folgen einem guten Anführer bis nachdem Tod. Die Bergstämme sahen Stark als guten Anführer, Stark wollte Stannis auf dem Thron, also helfen sie Stannis. Wenn wir ihn als schlechten Herrscher darstellen, dürften sie sich von ihm abwenden. Trotz der eisernen Bank.", erklärte er. Dies entstimme nicht der ganzen Wahrheit, aber er wollte Roose ablenken und sich als Unterstützer darstellen.
"Der Winter naht myLord. Der rote See unterhalb von Grauherd ist zum ersten Mal seit meinem Urgroßvater zugefroren. Wisst ihr wie es um die Mauer steht?"
Yoren selbst hatte seit Ewigkeiten nichts mehr von der Mauer gehört. Der Alte, sein Onkel war mit zum Ausritt jenseits der Mauer aufgebrochen und seitdem hatte Yoren keinen Brief mehr erhalten.
"Er war der Schmuggler der Sturmkap während der Rebllion vorm verhungern gerettet hat, hab ich gehört.", bestätigte er Roose. Er warf einen weiteren Blick auf Barbra. Für ihr alter eine recht ansehnliche Frau, aber Yoren hatte eine gewissen Abneigung gegen sie und mochte die Seitenblicke nicht die sie ihm zuwarf während er mit dem Wächter sprach.
"Ich erwarte eine Flotte der Kandons auf dem Biss, mit der ich eigentlich den Fieber hinaufsegeln wollte. Ich könnte mit den Schiffen nach Peik reisen, unsere Macht demonstrieren und mit Mallister sprechen, wenn ihr es wünscht."
Ein teil dieser Lüge ging ihm schwer über die Lippen doch er hatte genug schauspielerische Fähigkeiten um das zu überdecken.
Nach oben Nach unten
NPC

avatar

Anzahl der Beiträge : 283
Anmeldedatum : 16.04.15

BeitragThema: Re: Hügelingen   Mo Aug 17, 2015 3:23 am

Bolton lauschte interessiert...er kannte sich scheinbar mit dem Bergvolk aus. Er war da weniger bewandert, sodass er hier keine Lügen feststellen konnte...

Ein schlechter Herrscher sagte er schliesslich

Führt seine Leute in den sicheren Tod. Das ist es , was Stannis Baratheon gerade macht, denn ihr habt Recht der Winter naht...wie die legendären Starks sagen.... und es gab noch nie einen schönen Winter....Von der Mauer habe ich keine neuen Nachrichten mehr erhalten seit geraumer Zeit. Die letzten Worte stimmten ihn nachdenklich...doch sollte Stannis die Kontrolle über die Nachtwache haben, würde das auch nicht seine Soldaten gross bereichern....Nur der Persönlichkeits-Faktor wurde vielleicht etwas gestärkt.... aber damit konnte Roose Bolton jetzt noch leben....

Wer wählt schon für sein Hauswappen eine....Zwiebel. damit hackte er das Thema "Zwiebelritter" auch erstmal ab... Der würde bestimmt auch nicht weit kommen... und wenn doch würde er sich stärker bemerkbar machen...sie mussten Prioritäten setzen momentan...

Er sah kurz zu Barbra ...die seinen Blick seitlich erwiederte... bevor beide wieder auf Yoren hafteten.... dieses Trio war echt ein wenig skuril...die Dame räkelte sich sogar etwas als sie Yorens Blick spürte... manchmal sagte man nur ein Lügner erkennt einen Lügner... doch das stimmte nicht immer. oder Doch?...

Roose konnte man nichts ansehen....es war unmöglich in seinen Augen wirklich etwas zu lesen ausser nachdenklichkeit und Frost.

Gut, ihr werdet diese... Botschafter-Mission zu den Eiseninseln im Namen des Nordens übernehmen. Aber. man sagte auch, alles was vor einem "Aber" gesagt wurde, zählte nicht viel.

Ich werde euch 200 meiner Soldaten zur Verfügung stellen um euch zu verstärken... es war nicht viel, aber er konnte sich auch nicht zuviel gerade leisten. Glaubte man kaum, wenn man mit Tywin Lennister im Bunde war, hm? .... jedenfalls... sah Barbra dann rasch zu Bolton und wieder zu Yoren.... und sagte

"und ich lege noch 200 drauf um das Gefolge komplett zu machen. Haben eure Schiffchen...." sie neckte Yoren... vielleicht wollte sie noch sehen ob er sich irritieren liess... auch sie war sehr schwer zu lesen... seine "Gegenüber" waren alte Hunde in diesem Spiel...und er ja genauso....

"Denn genug Kapazität um unsere Männer aufzunehmen? sonst müssten wir noch mehr Schiffe herbeischaffen lassen... wenn ihr schon den Norden repräsentiert, sollten nicht nur Eisenschmied getreue mit euch Reisen... " "Keine Sorge...wir stellen schon klar, dass man nicht aus der Reihe tanzt bei eurem Oberkommando...." Na dies war definitiv.... keine volle Wahrheit...aber Frauen konnten das mit einem Lächeln...einem Zwinkern...einer leichten Lippenbewegung...dann etwas die Hüfte und mit dem Heben eines Weinkrugs schnell vergessen machen.....

"Darauf sollten wir anstossen um diesen Pakt zu besiegeln, meint ihr nicht?" ..... Bolton fand die Idee sowieso gut .. und hob seinen Kelch voll Wasser... Nun lag wieder alles bei Yoren... konnte er damit Leben....? sie vom Gegenteil zu überzeugen , würde eine harte Nuss werden....

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Hügelingen   Mo Aug 17, 2015 8:28 am

Lieber eine Zwiebel als ein gehäuteter Mann, dachte Yoren sprach es aber selbstverständlich nicht aus. Bisher war das Gespräch überraschend gut verlaufen.
Der Lord von Grauherd hob sein Glas.
"Ich danke euch für die Unterstützung. Vierhundert Leute werden die Schiffe noch faßen können.", erklärte er.
Sie stießen an. Yoren wich Staublins Blick aus, langsam nervte ihn ihre Zweideutigkeit. Stark hätte ihr einen neuen Ehemann mitbringen sollen anstatt das Pferd des alten wieder in den Norden zu schaffen. Diese Frau war recht anstrengend.
Ich werde mich schon selbst um mein Kommando kümmern, keine Sorge, dachte der Lord. Im schlimmsten Fall würden die vierhundert Mann einem tragischen Unwetter zum Opfer fallen. Im besten würde er sie mehrere Wochen lang die Schiffe bewachen.
"Mit eurer Erlaubniss würde ich nun aufbrechen. Die Schiffe werden mich bereits erwarten."
Nach den üblichen letzten Höflichkeiten, verließ er Hügelhall deutlich erleichtert. Die Flotte stand tatsächlich bereits im Hafen, so das Yoren nur noch eine Stunde auf die zusätzlichen Soldaten warten musste. Dann sammelte er Wex im Goldfisch ein und mit der Abendflut liefen die Langschiffe auf.

tbc: Peik (aber erst nach der Sache mit Einsenmacher, beeilt euch nach möglichkeit.)

Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Hügelingen   

Nach oben Nach unten
 
Hügelingen
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Game of Thrones  :: Der Norden-
Gehe zu: