Willkommen Gast. Schön dich zu sehen.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Der große Saal

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Der große Saal   Di Apr 28, 2015 4:54 pm

...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der große Saal   So Jun 07, 2015 8:28 pm

Die Stufen zum großen Saal waren schnell genommen und hinter Elisa und Patrek kamen die Ritter vom Hoff her. Sie wollten sich die Musik und das Essen nicht entgehen lassen immerhin musste sie auch durch gefüttert werden. Sie zogen laute Witze über die Boltons wie die sich nun in ihren Mauern Verstecken. Und andere zog über die Gold Scheißenden Lennisters her. Patreks musste das ein oder andere mal lächeln denn die Witze waren wirklich gut. Der Saal war hoch und lang durch die großen Fenster fiel viel Licht ein und der Geruch von Salz Wasser war all gegenwärtig. "Willkommen im großen Saal von Seegart. Wenn Mylady möchten können sie sich nun Frisch machen in der Zeit wird das Essen fertig gemacht. Bitte zeigt Lady Cerwyn das Gäste Zimmer und gebt ihr was sie Verlangt"Beauftragte Patrek einen der Ritter der der Lady den Arm hin streckte.

In der Zeit als Lady Cerwyn sich Frisch machte wurde er Saal Geschmückt zusätzlich zu den Bildern, Wappen, Waffen und Schilden wurden nun auf Gerlanden aufgehängt. Musiker sammelten sich in einer der ecken und große Feuerschalen würden her bei geschafft über welchen Schweine gebraten würde. Schnell fühlte sich der raum mit dem Duft von Schwein und Gemüse. Die Ritter tranken schon, lachten und Sangen auf Alte Zeiten und die größe des Hauses Seegart. Patreks der Stellvertrend für seinen Vater am Kopf der Runde sahs schaute dem Treiben zu. Nun fingen auch die Spieler an zu Spielen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der große Saal   Fr Jul 03, 2015 1:03 pm

Patrek und sein Vater der hohe Lord Mallister, waren an diesem Morgen schon früh auf den Beinen. Sie hielten sich im großen Saal auf und Patrek trainierte mit einem Ritter etwas seinen Schwert Kampf. Plötzlich kam ein Diener her rein und reichte Patrek einen Brief der so eben mit einem Raben aus Königsmund kam. Patrek nahm den Brief entgegen sogleich sah der das Wappen der Hand des Königs auf dem Brief prangern. Er wusste das diese Position Tywin Lennister inne hatte. Er selbst hatte kein großes Problem mit den Lennisters. Sie machten halt ihren Kram und er den seinen. Patrek zerbrach das Siegel und öffnete den Brief und las die wenigen Zeilen durch. Dann ging er zu seinem Vater reichte ihm den Brief. Der Alte Lord las die Zeile und ergriff dann das Wort. Du solltest dich dann nach Königsmund begeben. Es könnte sich für uns als nützlich erweisen. Ich bin sehr stolz auf dich das du Versuchst den Stolz und die Größe unseres Hauses wieder her zu stellen. Sprach der Alte Lord an seinen Sohn. Patrek nickte bei den Worten seines Vaters, es war froh das er seinen Vater mit Stolz erfüllte. "Natürlich Vater ich werde mich sogleich auf den Weg nach Königsmund machen. Ich freue mich das ihr Stolz auf mich seid. Ich nehme ein paar Ritter als Schutz mit ich hoffe ihr seid damit ein verstanden.Fragt Patrek seinen Vater. Dieser nickt und Patrek lässt die Pferde fertig machen. Er nimmt 4 erfahrene Ritter mit sich auf die Reise. Er Vertraut ihnen und ist froh das er sie dabei hat.

<---Königsmund
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der große Saal   Sa Feb 20, 2016 8:19 pm

cf: Stille
Leise wie ein nasser Schatten liesen sich die Eisenmänner durch die offenen Fenster der Burg in den Saal fallen. Drei Hiebe, zwei Lachen Blut und die ersten Kämpfe des Morgens waren beendet.
Asha wrang ihr Haar aus.
"Quarl, Glut die Schlafzimmer schafft mir alle her. Cromm, Eerl die Glocke."
Ihre Gefährten stürmten davon, während Asha die umliegen Gänge besah. Sie begegnete zwei verängstigen Magden und einem Ritter der zu verschlafen war um auf die Streitaxt im seinem Schädel zu reagieren. Als die Gänge sauber waren kehrte sie in den Saal zurück.
"Asha. Erklär dich!!!" Jason Mallisters Kopf war hochrot. Er wurde von einem Mädchen, Asha vermutete hier Patreks Schwester Minisa und einem Jungen mit den Freytürmen auf dem Überwurf begleitet.
"Hat euer Sohn euch das nicht gesagt? Kein Grüner beherrscht die Inseln mehr. Patrek und ich sind getrennte Leute......und er hat micht veratten."
"Nein"
Der erste Schlag erfüllte die Burg. In der Burg ertönte Geschrei.
"Er hat mich auf Bruch in den Tod rennen lassen!"
Der zweite Schlag erfüllte den Raum. Der eben noch verschlafen Jason war wach und starrte sie feindselig an. Die ersten Wachen erstürmten den Raum, doch Asha packte ihren ehemligen Schwiegervater und hielt ihm die Klinge unter die Kehle.
"Weiter und er stirbt!"
"Ignoriert sie! Angriff!". Innerlich verfluchte Asha seine Sturheit. Das hier ist nicht gegen dich, Jason. Mach es nicht noch komplizierter!"
Sie zerrte Minisa heran und bedrohte nun sie. Jason sackte in sich zusammen.
Nein....Stoppt den Angriff....das hast dus veräterische Schlampe."
Die Soldaten stoppten. Asha lachte bitter.
"Ich bin eine Graufreud Jason. Sind wir das nicht alle? Mein Vater verriet den König, mein Bruder Stark und ich jetzt euch. Ihr hättet es sehen kommen müssen."
"Du hättest anders sein können. Eine Mallister.
"Als ob ich das je gewollt hätte. Ich säe nicht!"
Der dritte Schlag übertraf alles. Wie der Donner inmitten der Sturms erfüllte er den Raum. Das Krachen der Turmebenen, als die Glocke sie durchschlug verstärkte das nochmehr.
Von Cromm und Eelm von ihre Stange gelöst bahnte die Glocke sich ihren Weg durch den dröhnenden Turm.
Die beiden Eisenmänner flohen auf den Hof. Holz, Stein und Mörtel wurde von der Glocke durchschlagen. Ganz Seegart dröhnte und zitterte. Es regnete Staub in die Halle. Die Glocke schlug in ihrem Fall gegen Wand, schlug ein Loch. Dann erreichte sie mit einem letzten Schlag den Boden. Staub wich aus den Fenstern und Türen des Turm. Nach kurzer Stille erfüllte ein neues Dröhnen die Burg. Aus dem Loch des Turms regnete es Steine. Risse breiteten sich schnell bis zur Turm krone aus. Dann neigte sich der dröhnende Turm und sank. Erst langsam, dann fiel er Zerbrechend ins Meer. Durch die entstandenen Gischt und Wellen kreuzte die Stille. Die Eisenmänner jubelten. Denn Flussländern blieb die Sprache weg.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der große Saal   Sa Feb 20, 2016 8:48 pm

Als der Staub sich legte trat Asha mit Jason und Minisa auf den Balkon. Die panischen Bewohner der Burg hatte sich auf dem Hof und um die Turmruine versammelt.
"Befehl ihnen ihre Waffen abzugeben und die Burg zu verlassen. Oder das war es für deine Tochter."
Jason warf ich wieder einen verachtenden Blick zu und schluckte.
"Das Undenkbare ist geschehen. Seegart ist an die Eisenmänner gefallen. Ich verlange jetzt vielleicht unmögliches von euch. Aber an eurem Handeln hängt das Leben meiner Tochter. Also bitte ich euch als Vater und befehle euch als euer Lord: Gebt eure Waffen am Tor ab und verlasst dann die Burg. Zieht nach Schönmark. Ich komme nach falls ich kann."
Die Männer und Frauen im Hof murrten, aber wandten sich ab. Einige Ritter verfluchten die Eisenmänner. Aber alle gaben ihre Waffen ab und verschwanden.
"Danke", murmelte Jason. Es klang so gebrochen das Asha fast Mitleid mit ihm hatte.
"Glut, bring Lord Mallister auf sein Quartier und bewache ihn. Quarl Maesterturm. Werde die Raben los. Cromm, Eerl Haupttor zu. Dann seht ob sich hier noch jemand versteckt. und wir gehen jetzt rein." Mit dem letzten Satzt wandte sie sich an Minisa.
Der Rest der Crew kam an und sie wandte sich wieder dem Mädchen zu.
"Bist du mutig Kleine?" Sie schien kurz vorm weinen, nickte aber. Hagen reichte Asha ein zusammengefaltete Krakenflagge.
"Dann bringt das deinem Bruder. Sage ihm was passiert ist. Hagen wird dich ein Stück begleiten. Enttäusch mich nur ja nicht. Ich habe deinen Vater."
Sie gab dem Mädchen die Flagge und bald sah sie sie davon reiten.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der große Saal   Di März 08, 2016 10:30 pm

cf: Stille
Asha übersprang die Axt ihres Harlau Vetters und warf ihre eigene in seine Richtung. Der Junge fing sie gekonnt und lachend.
Auch wenn der große Saal ohne seine Möbel und nur mit Kisten als Tische trostlos aussah war er mit Leben erfüllt. Dröhenende, angetrunkene Stimmen sangen Plünderlieder. Die Crew der Stille schmauste an den Vorräten der Mallisters und tranken den besten Wein der Burg. Glut und Rolf tanzten.
Die Diener duckten sich verängstigt vor Krügen und Äxten die fliegend den Besitzer wecheslten. Jason Mallister saß mit säuerlichem Blick auf seinen hohen Stuhl gefesselt. Asha spielte den Tanz noch einer Weile bevor sie sich dem Essen widmete. Sie verlor keinen Finger.
In der Nacht teilte sie sich das Bett von Lord und Lady Mallister mit Quarl. Über den Schmieden ber Burg stieg Rauch auf. Der Rabenschlag war still. Viele der Räume leer.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Der große Saal   

Nach oben Nach unten
 
Der große Saal
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» egú - Mode für große
» Aldi-Treckingsandalen Grösse 40 und Esprit-Sneaker braun-Gold, Gr. 39 abzugeben
» die große Andreja
» Kleiner Großer Kevin
» Lebensabschnitte

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Game of Thrones  :: Die Flusslande :: Seegart-
Gehe zu: