Willkommen Gast. Schön dich zu sehen.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Große und Kleine Zusammenkünfte!

Nach unten 
AutorNachricht
Laureline Hügel

avatar

Anzahl der Beiträge : 41
Anmeldedatum : 17.08.17

BeitragThema: Große und Kleine Zusammenkünfte!   Mi Sep 27, 2017 9:17 pm

Mit einem lieblichen Lächeln saß die junge Dame dort. Sie saß im schönen Garten des Hofes und entspannte sich mit einem freundlichen lächeln. Sie schaute sich um und genoss diese Ruhe. Jedenfalls für den Beginn, doch träumte sie ab und zu doch schon zu reißen, aber das durfte sie nicht. Sie musste ihre Pflichten erfüllen und durfte ihrer Familie keiner Schande machen. Das wäre sichtlich ziemlich ungeschickt gewesen, wenn sie als Bastard ihrer Familie noch Schande bringen würde. "Dabei wünsche ich mir doch einfach mehr mit einem Schwert zu kämpfen oder so etwas.... Hach...... Das ist doch alles wirklich ziemlich seltsam.....", meinte das junge Mädchen nun vor sich hin murmelnd und entspannte sich immer mehr. Es war für sie etwas besonderes gewesen. Sie versuchte einen Gedanken zu bekommen und dachte etwas an zu Hause zurück..

Aus dem zu Hause wo sie vor dem Hofe war. Es war wirklich ein schönes Zuhause gewesen, doch leider musste sie zu einem anderen Stadnort der Payn Familie und so kam sie an den Hof... Jedoch konnte sie hier nicht aktiv das mit dem Schwertkampf lernen. Sie war ziemlich unentschlossen und wollte ihren Halbbruder sehen. Sie wollte ihn Aufwachsen sehen und für ihn da sein, wenn er sie braucht.. Aber das würde sie wohl niemals können. Jedenfalls nahm sie an, als der Sohn der Familie zur Welt kam.. Als Bastard war sie eben weniger Wert als er.. Und sie wollten nicht das sie bei ihm war, aber sie akzeptierte es, denn sie liebte ihre Familie. Sie wollte immer für sie da sein... "Ich könnte ihnen Niemals böse sein.. Ich sollte nicht so böse denken....", summte sie nun etwas vor sich hin und es war für sie einfach gewesen diesen Gedanken immer positiv zu sehen. Sie war am Hofe und konnte ihr ihre Pflichten erfüllen und ab und zu den schönen Garten bewundern.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tyrion Lennister

avatar

Anzahl der Beiträge : 26
Anmeldedatum : 31.03.17

BeitragThema: Re: Große und Kleine Zusammenkünfte!   Mi Sep 27, 2017 10:11 pm

Zwei Dinge liessen sich gut miteinander vereinbaren, das kam auch öfters mal vor. Aber 3? ab dieser Nummer wurde es schon komplizierter. Als Hand musste man noch viel mehr als 3 Sachen miteinander vereinbaren. Mit einem Kelch Wein in der Hand ging Tyrion also an die viel gebrauchte frische Luft, die in der Stadt naja .... schon frisch war..irgendwie...mit einem leichtem Hauch von  Fäule. Die Armen nannten es den Gestank des Alltags. Während er also trank und Luft schnappte, gab es noch etwas ,was er machen wollte und wozu er eigentlich in den Garten ging. Normalerweise begleitete ihn immer jemand doch Bron war  mit einem Auftrag beschäftigt und jemand anderem traute er hier sowieso kaum  über den Weg. Bald nachdem er seinen Blick schweifen liess, fand er die gesuchte Person. Wenn man gut gesltellt war mit den Waschweibern, bekam man immer alles mit was man wissen wollte. Manchmal waren auch die Küchenfrauen eine gute Quelle der Information. Wie auch immer. Ein kleiner Mann, der einen grossen Schatten warf, kam  der jungen Dame immer näher und blieb schliesslich bei ihr stehen  und lächelte etwas "Irgendwas beschäftigt dich doch. Spucks aus, vor mir kannst du es eh nicht lange geheimhalten...." Er grinste und lachte leise, bevor er sich zu ihr setzte. "Bist du unglücklich?" Seine augenbrauen hoben sich "Bitte fang den nächsten Satz nicht an mit ich will heiraten oder ...da ist dieser Junge... du weisst doch noch was ich dir über jungsu nd Männer gesagt habe   Was es auch war, bestimmt etwas obszön insziniertes und abschreckendes.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Laureline Hügel

avatar

Anzahl der Beiträge : 41
Anmeldedatum : 17.08.17

BeitragThema: Re: Große und Kleine Zusammenkünfte!   Mi Sep 27, 2017 10:27 pm


Mit einem etwas entspannten und doch verbissenen Blick schaute sie nach vorne. Sie blickte nach vorne, auch als sie angesprochen wurde und war sich nicht sicher was sie ihm sagen sollte und öffnete erst den Mund und musste dann Schmunzeln. Sie wollte eigentlich auch gerade etwas sagen dazu, doch schien er schneller zu sein als sie überhaupt nachdenken konnte... Sie selber wurde etwas rot um die Wangen und schaute ihn mit einem entsetzten Blick an. Was wollte er damit sagen? Sie schluckte einen Kloß hinunter und stand von ihrer Sitzmöglichkeit auf und drehte sich mit einem unschuldigen Lächeln an..: Denn das war sie auch... Sie hatte nie etwas böses vor und nahm selbst schlechte Sachen einfach hin, weil sie überhaupt froh war irgendwo aufgenommen zu werden und ein sicheres und schönes Leben hatte. Sie war teilweise Dankbar für die Welt. Bevor sie etwas anfing, machte sie einen höflichen Knicks und schaute danach etwas zu Boden.

“Natürlich weiß ich das du alles herausfindest, aber anscheinend scheinst du immer dann da zu sein, wenn wirklich was anliegt.....“, fing sie lieblich an und schaute in den Himmel. Sie sah ziemlich nachenklich aus und war teilweise etwas entspannt gewesen. Wie sollte sie darauf antworten und reagieren? Sie ahnte nicht wie sehr sie das Thema innerlich doch beschäftigte, aber innerlich hatte sie andere Probleme. “Unglücklich bin ich nicht.. Manchmal denke ich darüber nach wie es wohl wäre wenn ich bei der Familie bin, wo ich direkt aufgewachsen bin.. Dort konnte ich indirekt meiner Leidenschaft nachgehen, wobei dies hier Schwer sein wird, da Frauen eher in ihre Rolle einfügen müssen....“, fing sie teilweise an und beobachtete ihn mit einem freundlichen Blick nun wieder an und konnte nicht genau verstehen was sie nun damit anfangen sollte.. Was sollte sie mit den Männern eigentlich anfangen? Sie wusste es nicht. In diesem Punkt war sie sich unsicher gewesen. "Ich habe noch kein großes Interesse an Männern oder Jungs in meinem Alter... Ich bin wohl da ziemlich unnormal.... Aber mein Gedanke ist das ich als Bastard eh eher Niemanden passenden finden würde... Oder mich Jemand passend für ihn finden würde.... Egal welcher Stand diese Person hat....", meinte sie mit einem unsicheren Blick und war sicherlich betrübt gewesen. Was sollte sie nun tun? Sie konnte doch nicht direkt in der Hinsicht nichts wirklich tun? "Aber ich denke wir schweifen vom Thema ab... Oder? Dieses Jungsthema ist sicherlich nicht so dein liebstes Thema.. Meins aber auch nicht...", meinte sie unschuldig und Naiv, wobei sie wirklich glaubte auch ohne einen Mann teilweise klar zu kommen und auf den richtigen Mann zu warten.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tyrion Lennister

avatar

Anzahl der Beiträge : 26
Anmeldedatum : 31.03.17

BeitragThema: Re: Große und Kleine Zusammenkünfte!   Mo Okt 02, 2017 11:59 pm

Wie Synchron seine Augenbrauen in die Höhe glitten war deutlich zu erkennen, besonders da es langsam geschah und desdo mehr sie redete. Diese Themen waren immer irgendwie eigentlich allgegenwärtig, doch nicht die Themen die man gerne anschnitt, denn vieles war einfach ungerecht gehandhabt in der Gesellschaft in der sie geboren wurden. Eindeutig schluckte er auch einmal als er schweigend den Worten seiner Tochter weiterlauschte. Er musste aufblicken, wenn sie stand und das war äusserst unangenehm und doch tat er es ohne sich darüber zu beschweren, nur die Sonne stach ihm etwas in die Augen und er musste heftig blinzeln kurz.   "Also..kämpfen.... ist es das was du willst? Wenn du schon die Hoffnung auf einen Jungen so schnell aufgegeben hast der dich heiraten könnte? Du bist noch so jung und trotzdem muss ich auch sagen, das die meisten Männer ziemliche fiese Arschlöcher sind, meiner Erfahrungen nach zu urteilen. Das heisst, ich will dir helfen so selbstständig wie möglich zu werden. Die Jungs können auch noch warten " er zuckte mit den Schultern. "Und wenn ich ein Wörtchen mitzureden habe, darf ich dir Podric Payne nahelegen? ein überaus netter Bursche und ein überaus zuverlässiger Knappe. Ich würde ihn nur ungern an dich verlieren, aber wenn ich ihn verlieren muss oder wollen würde, dann an dich oder für dich " Er blinzelte nochmal und blickte fort "könntest du mir aber einen gefallen tun und dich wieder hinsetzen oder dich anders hinstellen, mein Hals wird ganz steif und die Sonne sticht mir in die Augen, wenn das nicht zuviel verlangt wäre" Er wirkte herzlich, aber doch wieder recht distanziert in mancher Ansicht. Aber das musste so sein, er konnte auch nicht in der Öffentlichkeit viel mehr tun als mit ihr sprechen , vielleicht noch umarmen. Schliesslich hatten hier selbst die Steine Augen und Ohren.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Laureline Hügel

avatar

Anzahl der Beiträge : 41
Anmeldedatum : 17.08.17

BeitragThema: Re: Große und Kleine Zusammenkünfte!   Mi Okt 04, 2017 12:23 am

Sie beobachtete ihren Vater vor ihr mit einem lieblichen Lächeln, aber was sollte sie tun? Sie wusste es nicht und er schien wirklich über ihre Worte nachzudenken.. Natrlich war sie auch aufgestanden, aber hatte vergessen das ihr Vater angestrengter hochschauen musste als sie... Dies hatte sie glatt vergessen, aber da merkte man das sie einfach so locker mit ihm sprechen konnte und ziemlich vertieft darin war. Sie erzählte von dem das sie kämpfen wollte und das auch nur weil sie schon die Hoffnung bei männern aufgab. Sie lauschte ihm weiter und wusste nicht was sie sagen sollte.... Naürlich waren viele Männer ziemliche Arschlöcher, weswegen sie auf den einen richtigen Mann wartete und wie ihr Vater es sagte wollte sie selber auch etwas Selbstständiger werden. “Das ist mein Reden.... Ich will mir mein Leben aufbauen.... Es wird nicht leicht sein als Mädchen und dann in meinem Alter... Es wird noch so viel kommen, aber in Moment fühle ich mich nicht gebraucht... Nutzlos... Ich will für etwas nützlich sein.. Kämpfen können und wie du es sagst irgendwann Selbständig werden, bis ich den richtigen Mann treffe.. Und selbst dann will ich nicht einfach rumsitzen....“, meinte sie mit einer ruhigen und doch mit einem gewissen Mut und doch zog sie skeptisch und unsicher eine Augenbraue in die Höhe als er auf einmal Podric erwähnte im Zusammenhang eines Mannes und sie wollte nicht böse wirken oder zu verbissen. Sie hatte eigentlich keine genaue Wahl wie ihr zukünftiger sein sollte..

Sie wollte eben den Richtigen finden. Und wie er konnte da mit reden? Offiziell war er nicht ihr Vater in der Öffentlichkeit, aber sie vertraue seinen Worten... Sie sind immer wahr und er würde sie nie anlügen. Aber mit Podric direkt hatte sie selten etwas zu tun. “Podric? Ich habe nicht viel mit ihm zu tun, aber wenn ist er wirklich ziemlich nett und freundlich... Und sicherlich nicht so wie andere.. Hinterhältig und Intrigant... Und ich weiß nicht ob ich da zu weit aushole, aber er kann auch ziemlich charmant sein... Wie erwähnt kenne ich ihn nicht so lange und er hat sicherlich kein Interesse.... Aber deine Wahl wäre sicherlich Interessant....“, meinte sie nachdenklich und lauschte die teilweise herzliche Bitte ihres Vaters und setzte sich unverzüglich zurück auf ihren Platz.. Sie wurde etwas rot um die Wangen, weil ihr das sichtlich peinlich und unangenehm war... Sie hatte dies komplett vergessen... Sie biss sich auf die Lippen und sah ihn entschuldigend an. “Es tut mir wirklich leid... Ich habe wohl etwas zu tief in meinen Gedanken gestöbert das ich wohl ein wenig..... Aktiver war als ich wollte...“, meinte sie verlegen und sie dachte etwas an Podric, wobei dieser Gedanke nicht verschwinden wollte und sie deswegen immer verlegener wurde. Wie kam sie auf solche Gedanken? NEIN! Das darf nicht sein das sie in so einem jungen Alter an so etwas dachte... Langsam vergrub sie schüchtern ihren Kopf weiter nach unten und fühlte sich sichtlich ungemütlich in ihrer Haut. Mit diesem etwas rotem und unschuldigen Gesicht schaute sie nun ihren Vater an und warf ihm einen Blick ala Danke das ist deine Schuld blick zu.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tyrion Lennister

avatar

Anzahl der Beiträge : 26
Anmeldedatum : 31.03.17

BeitragThema: Re: Große und Kleine Zusammenkünfte!   Fr Okt 06, 2017 10:03 pm

Nervös und etwas aufgeregt kam Laureline ihm schon vor in diesen Momenten die zunächst folgten. Allerdings bemerkte er da auch etwas von sich selbst in ihr, was ihn auflächeln liess.
"Der Richtige ist so ein hartes Wort. Perfekte Männer gibt es eigentlich kaum. Hauptsache du kommst mit seinen Macken und er mit deinen Macken zurecht. Nur rumzusitzen scheint dir auch echt schwer zu fallen "  Er musste ein wenig in sich hineinlachen. Bei Podric traf er scheinbar einen ihrer Schwachpunkte, wem war es auch zu verdenken im grunde, ein guter Junge eben. Der auch noch ein paar geschickte Techniken scheinbar draufhatte, die er persönlich noch ausprobieren musste. Zumal herzliche Freundlichkeit und aufrichtige Liebe irgendwie stets für ihn nicht gut gelaufen waren. Entweder man wurde angespuckt, verklagt oder gar  zu unrecht beschuldigt. Er suchte sich aber auch immer die "Richtigen" aus.  Apropose, wie lange war es her, das er nichtmehr bei einer Frau gelegen war... hmmm, da musste er richtig grübeln, ob das chronisch werden würde? nein hoffentlich nicht. Aber gut , er sah seine Tochter an , blinzelte und vereinbarte ein Themawechsel mit dem "innerem Ich".
" Ich glaube aber fest daran das du eines Tages die richtige Wahl auf deinen richtigen Mann treffen wirst. Aber stell ihn mir trotzdem erstmal vor, falls es nich Pod ist, ok? Man sollte guten Rat auch niemals ausser Acht lassen. Selbst in der Liebe nicht, wo es doch am schwersten ist. Aber reden wir mal über deine Kampfübungen, wenn du willst kann ich da vielleicht etwas für dich arrangieren, einige Stunden in der früh oder spät in der Nacht. Vielleicht kannst du dann eines Tages ja jemandem im Dunkeln erschlagen. Theheh, obwohl ich in mehreren Kriegen war, hab ich nur einen Mann mal erschlagen und das mit einem Schild. komisch nichwahr? wie die Dinge doch so spielen. Das is aber lange her. Ich treffe mich bald mit einem Abgesandten der Weite, der bestimmt noch eine Helferin brauchen könnte, falls du mal ganz anderen Wind schnuppern möchtest . nur kämpfen kannst du dort vermutlich von niemand gescheitem lernen , naja vll von Loras Tyrell noch. " Hoffentlich verliebte sie sich nicht in den, da war sie am falschen gelandet, wie so viele vor ihr. Aber das konnte er ihr jetz nich sagen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Laureline Hügel

avatar

Anzahl der Beiträge : 41
Anmeldedatum : 17.08.17

BeitragThema: Re: Große und Kleine Zusammenkünfte!   Do Okt 12, 2017 10:28 pm


“Ich.... Ich mein das nicht so.... Ich meinte das so wie du das sagst... Ich will Jemanden finden der zu mir passt und ich zu ihm passe.... Das wir zusammen unsere Macken leiden können und vielleicht sogar etwas ausgleichen können... Und natürlich will ich nicht nur rumsitzen... Die Arbeit hier alleine reicht nicht... Der Lady der ich Diene helfe ich viel zu gut... Meistens braucht sie mich oft nicht.... Sie zieht die erfahrenen Zofen eher vor... Und nicht Jemand wie ich... Die wohl noch ziemlich unerfahren ist...“, meinte sie it einem freundlichen Lächeln und schaute ihn an.. Auch wenn dieses Lächeln für einen Moment ziemlich unglücklich wirkte, denn sie konnte sich nie offen zeigen wer sie war. Sie musste immer wieder verstecken wer sie war und bei denen sie aufgewachsen war, konnte sie auch nicht mehr bleiben, seit ihr Scheinkleiner Bruder zur Welt kam, den sie auch sehr liebte, aber sie durfte nicht bei ihm sein... Weil sie eben hier sein musste.. Damit sie endlich nichts mehr mit ihr zu tun hatte.. Aber dennoch.. Sie liebte die Leute die sie aufgezogen hatte. Ihr war es egal was sie ihr antaten, aber dennoch... Für diesen einen Moment war sie für einen moment ziemlich unglücklich, dennoch raffte sie sich auf und wurde etwas unsicher und verlegen bei dem Thema zu Podrixc.

Wieso kam er auf Podric? Sie wusste es nicht und sie wurde etwas unsicher. Podric mochte sie eigentlich wirklich, aber sie hatte nie bewusst versucht ihn sozusagen anzumachen oder so etwas in der Art, aber dennoch verwandelte sich ihr Gescht in ein rotes Etwas. Bewusst konnte sie dazu auch nichts sagen.. Sie war einfach viel zu nervös gewesen und spielte mit ihren Fingern. Aber dennoch wie kam er auf Podric? Verlegen nickte sie, als er meinte das sie diesen Mann vorstellen sollte, wenn es nicht Podric sei und sie biss sich auf die Lippen, um nicht weiter darüber zu sprechen. Dieses Thema waren für sie so unangenehm gewesen... Sie wusste nicht wieso sie auf dieses Thema gekommen war und es so tief mit Podric hinein kam.. Dennoch konnte sie wohl doch nicht komplett den Mund halten. “Danke für dein Themawechsel...... Du wirst aber nicht versuchen Podric und mich irgendwie zusammen zu bringen, so wie du darüber schwärmst.... Wobei...“, meinte sie und konnte diesen Gedanken nicht zu Ende bringen. Sie wollte es nicht und schaute auf den Boden, als er über die Kampfübungen gesprochen hatte.

“Du würdest mir da wirklich helfen? Bis jetzt habe ich teilweise nur den Rittern auf dem alten Platz zugeschaut... Hier kann man ja nicht so offen trainieren, wie dort wo ich vorher war.... Da war es noch möglich... Ich würde das angebot gerne annehmen... Das mit dem Kämpfen will ich ja nicht um Jemanden erschlagen zu wollen.. Das wäre doch viel zu Grausam. Es dient zu meinem und auch anderem Schutz, wenn Jemand Hilfe braucht... Ist es seltsam wenn ich so denke?“, fing sie an und dachte nach wegen der Weite und konnte nicht anders als zu grinsen. Sie wusste zwar die Hilfe von ihrem Vater annehmen, das sie genauer lernen konnte zu kämpfen, aber die Welt sehen wäre auch eine Sache gewesen. “Du weißt das du mir viel zu viele Angebote auf einmal machst... Wobei das mit dem Schwertkämpfen wäre verführerisch, aber das kann ich auch selber noch lernen, wobei das heraus kommen und anderen Wind schnuppern irgendwann nicht mehr so oft möglich sein wird... Könntest du mir da wirklich aushelfen? Das ich mehr von der Welt sehen kann?“, fragte sie ihn und dachte nach, wobei ihr innerlich bewusst wurde das sie aber so wirklich nicht mehr dann Podric sehen konnte und man konnte ihr auf einmal diesen Gedankenschwung ansehen.. Sie war ziemlich unsicher gewesen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tyrion Lennister

avatar

Anzahl der Beiträge : 26
Anmeldedatum : 31.03.17

BeitragThema: Re: Große und Kleine Zusammenkünfte!   Fr Nov 10, 2017 11:28 pm

" Du wirst schon noch einen abkriegen wie auch immer die  Dinge sich entwickeln , du musst ja auch nichts hetzen. " Wo war der Wein wenn man einen dringend brauchte.
 "Wenn deine Lady dich nicht braucht, kannst du ja eine Reise antretten, wenn du unbedingt nach Verwirklichung suchst , oder sowas in der Art, zumindest kommt es mir so vor Podric war einfach der beste Junge/Mann den er kannte und er kam ja doch einiges rum in Westeros. Und wohin man sah waren fiese und grobkörnige Männer. Podric war einfach , tja fast zu gut für diese Welt. Von seinem Schlag gab es nurnoch wenige und noch weniger überlebten das reife alter von 22.
 "Nur die Erwähnung seines Namens scheint dich sowieso schon sehr nervös zu machen, ihr wärt ein hübsches Paar, hehehe ,aber ich verspreche mich nicht einzumischen , ehrenwort. Er legte eine Hand aufs Herz. Musste aber trotzdem lächeln. Es war einfach schön mitanzusehen das sie einen guten Geschmack hatte zumindest bisher.

 "Also hier... kann ich dir helfen kämpfen zu lernen , auf Reise nicht, aber du kannst dir aussuchen was du lieber machen willst. Vll gibts ja auch etwas interessanteres zu machen als die Sachen einer Lady  rein und frisch zu halten. "

 "Dein Schutz liegt auch mir am herzen. Hier ist es leichter für mich , aber eine Reise wird dir mit Sicherheit auch gut tun. Letzendlich kannst du entscheiden was du machen möchtest"   Erwiederte er mit einem leichtem Lächeln. Was ihm am Herzen lag war, das es ihr gut ging.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Laureline Hügel

avatar

Anzahl der Beiträge : 41
Anmeldedatum : 17.08.17

BeitragThema: Re: Große und Kleine Zusammenkünfte!   Sa Nov 11, 2017 4:01 pm


Sie beobachtete ihn und nickte dann, wobei sie ziemlich unsicher wirkte, auf diesen Satz danach... Es machte sie schon nervös deswegen und wie sollte sie nach Verwirklichung suchen, wenn sie eh diesen verdammten Namen haben wird und sie kein richtiges zu Hause hatte.., aber sie war dankbar für alle Angebote und langsam versuchte sie sich ziemlich galant zu wirken und etwas diplomatischer zu wirken. Sie wollte sich auf etwas einlassen von ihrem Vater und so versuchte sie eher ein geschäftliches Gesicht auf zu tun. .Sie wollte sich nicht mehr anmerken lassen, wenn sie Jemanden mag... Sie wollte das sie ihr eigenes Leben wirken. “Aber was willst du mir mit diesen Satz sagen.... V.. Tyrion...“, fragte sie nun und hatte sich selber Unterbrochen, denn die Sache mit Podric kam ziemich im Anschluss noch von ihrem Vater und sie nickte dann dankend, denn er würde sich schon daraus halten, wenn es kommt. “Ich danke dir... Wir beide wissen das ich bei der Auswahl der Männer keine freie Handhabung haben werde.... Du weißt das ich bei der Familie Payn aufgewachsen bin.... So oder so als Jemand unehrenhaftes.. Und da ich offiziell sozusagen ihnen gehöre, haben sie immer noch die Wahl meines Mannes, wenn sie mich los werden wollen... Ich schulde ihnen sehr viel.... Und schon alleine dafür das ich in seiner Familie aufgewachsen bin, als Bastar, werde ich eh nie eine Chance haben....“, meinte sie nun ziemlich neutral und wusste das sie Recht hatte.. Tyrion war ihr leiblicher Vater, aber er hat den Fehler gemacht sie offiziell in eine Familie zu geben, die sie offiziell als Tochter ausgab und so hatten sie indirekt das letzte Wort.

Sie wirkte mehr und mehr in Gedanken versunken. Sie schaute mehr versunken und nachdenklich auf den Boden und hatte wirklich keine freie Wahl.. Sie würde das tun was man von ihr verlangte.. Sie war Jemand der nicht viel mehr Rechte hatte. Als Mann hätte sie sicherlich viele Chancen in ihrem Leben, aber als Frau war sie wie ein Vieh auf dem Markt und würde verkauft werden, wenn es dem Einfluss diente. Sie sah das Jemand vorbei lief und schwieg für einen Moment und hielt sich ziemlich ruhig, bis die Person vorbei gelaufen war. “Tyrion.. Ich bin froh das ich Jemanden wie dich an meiner Seite haben.. Besonders durch Gegebenheiten.., aber Niemals kann ich offiziell das sein was ich will.. Ich muss mich selber Verleugnen und meine Pflichten erfüllen.. Denkst du wirklich ich habe die Chancen ein Leben zu führen was ohne Verleugnungen ist?“, meinte sie sanft und blickte ihm in die Augen. Wobei sie auch das Kämpfen lernen konnte auf ihrer Reise... Sie würde sicherlich ein paar Leute treffen wo sie dies erlenen konnte.. “Ich möchte keine Belastung mehr für dich sein.. Ich bin jedem eine Belastung und sonst bin ich ziemlich dankbar..., aber vielleicht sollte ich wirklich für eine Zeit auf Reisen gehen... Ich will Niemanden mehr zur Last fallen....“, meinte sie nun mit einem lieblichen und unschuldigen Lächeln und schaute ihm mit einem dieser Blicke an und hoffte das er es schaffen wird.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tyrion Lennister

avatar

Anzahl der Beiträge : 26
Anmeldedatum : 31.03.17

BeitragThema: Re: Große und Kleine Zusammenkünfte!   Sa Nov 11, 2017 9:33 pm

Sie würde bestimmt nicht immer diesen Namen tragen, wenn sie sich nicht von eben diesem unterkriegen liess. Man sah ihr aber an, das sie versuchte zu lernen die äusserliche Fassade aufrecht zu erhalten... doch Tyrion unterbrach sie mit einem heiterem Lachen und einem breitem Grinsen " Es ist schön deine ersten Versuche zu sehen, dir nichts anmerken zu lassen. hmhmhm, irgendwie bin ich auch ein kleinwenig stolz " er grinste breit und baumelte ein wenig mit seinen Beinen von seinem Sitzplatz herunter.
"Was ich dir damit sagen möchte, ist du solltest das machen worauf du Lust hast. und dich nicht von einem Namen aufhalten lassen. So wie ich dich einschätze wirst du ihn sowieso nicht für immer tragen" er zwinkerte frech.

"So ein hübsches Mädchen wie du, hehe " Nun versuchte er sie mit absicht etwas in Verlegenheit zu bringen. Aber mehr scherzhaft und würde auch nicht genauer darauf eingehen, sondern ihr zuhören und öftermal nicken, bevor er erneut zu Wort kam.

"Wie sollen sie das machen, wenn du aufeinmal wie vom Erdboden verschwunden bist. Wenn ich ihnen sage das es dir gut geht, werden sie sowieso keine Fragen stellen, also mach dir mal nicht zuviel gedanken. Ich bin hier um dir zu helfen , bis mir jemand meinen grossen Schädel von meinen kleinen Schultern trennt, könnte meine Schwester sein, vielleicht, sie mochte mich noch nie so sehr"

Sie machte sich viel zu sehr runter, dafür das sie so einen zugänglichen leiblichen Vater hatte. Sie sollte aufhören damit und lieber ihr Leben leben.
"Wer lebt schon so ein komplett freies Leben ausser die Wilden vielleicht auf irgendeiner Insel wo sie dauernd nur trinken und nackt rumrennen" Gott wär das ein schönes Leben, wenn der Frauenanteil im Dorf höher war als der Männeranteil.

"Du bist alles andere als eine Last. Du bist mir wichtig und ich will dir einige Möglichkeiten offenhalten, sofern es in meiner Macht steht. Lernen und Erfahrungen sammeln, das ist es , was ich als deine Aufgabe ansehen würde" Ganz der Diplomat , doch er musste natürlich ein wenig Schmunzeln.
"Auf Reisen wirst du vielmehr auf dich selbst angewiesen sein als auf jeden anderen, das ist gut und man lernt eigentlich fast automatisch. Ich kenne vielleicht sogar jemanden der dich begleiten könnte und mit dem du Schwertkampf üben könntest..." Ihr einen Leibwächter mitzuschicken wäre vll nicht falsch. Aber ob der, an den er dachte, wirklich der richtige war. Tyrion zweifelte jetz schon, aber er war einer der wenigen, dem er diese Aufgabe anvertrauen würde.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Laureline Hügel

avatar

Anzahl der Beiträge : 41
Anmeldedatum : 17.08.17

BeitragThema: Re: Große und Kleine Zusammenkünfte!   So Nov 12, 2017 12:14 am


Sie blickte ihn mit einem freundlichen Lächeln an und wusste nicht was sie damit Anfangen soll.... Er unterbrach sie und meinte nach einer Zeit das es für ihn schön sei ihren ersten Versuch zu sehen, sich nichts anmerken zu lassen.. Sie war etwas unsicher gewesen und wusste nicht was es sollte, aber als er meinte das er ein wenig stolz war wurde sie etwas erfreuter innerlich und erhellte ein kleines Licht in ihrer Seele.. Es war schön solche Worte von ihrem Vater zu hören... Sie wollte etwas dazu sagen..., aber sie lauschte seine Worte weiterhin und blickte ihn mit einem lieblichen Blick an... Wie wollte er das denn anstellen? Sie würde wohl den Namen annehmen, von dem den sie irgendwann heiratete und doch machte er sie verlegen. Jeoch versuch sie es sich nicht weiterhin anmerken zu lassen, denn sie wollte nicht so gleich beigeben. “Natürlich ist es mein erster Versuch und doch scheinst du mir viel zu schnell auf die Schliche zu kommen....“, fing die junge Dame an und blickte ihm freundlich in die Augen und freute sich etwas... “So denkst wohl du, das ich mich von diesen Namen nicht aufhalten lassen sollte, jedoch wird er für alle eine Bedeutung haben... Ich sehe nur dem offensichtlichen im Auge und werde sehen was passiert. Die Umwelt wird immer auf diesen Namen reagieren... Das müsstest du mit deiner längeren Lebenserfahrung doch sicherlich wissen... Es hat nichts mit unterkriegen lassen, aber wenn ich wenigstens diesen einen Namen akzeptiere und es so sehe wie andere, wird es weniger Belastung sein, als das ich versuche selbst diesen zu Verleugnen.. Es macht einen Stark etwas zu akzeptieren was möglich ist, als es nicht wahrhaben zu wollen was dieser Name für einen Bedeutet.. Meinst du nicht...?“, meinte sie mit einem Lächeln und legte den Kopf etwas seitlich, wobei sie immer versuchte sehr diplomatisch zu wirken und sich nichts anmerken zu lassen.. Sie würde sich nicht unterkriegen lassen.. Es war eine der Sachen die sie nicht verleugnen muss und das machte sie Stark.. Hoffentlich sah ihr Vater es ebenfalls.. Es machte sie Stark und nicht Schwach... Weil es sie ausmachte.

“Das ist ein interessanter Gedanke, Tyrion.... Und ich schätze deine Hilfe... Man könnte froh sein das man Jemanden hat der um einen Sorgt.. Und ich hoffe nicht das deine Schwester es eines Tages tut... Dies wäre wohl ein großer Verlust für meine Wenigkeit und ein viel größerer Verlust für bestimmte andere Dinge... Das wäre doch viel zu Schade....“, meinte sie nun und lächelte etwas. Da sie nun hier war, bekam sie natürlich mehr und mehr mit was ihr Vater für ein Mann war, aber sie liebte ihn... Sie liebte ihren Vater sehr.. Er war Jemand der sie dennoch mit einem so freundlichen Blick empfing, obwohl es für Laureline sehr gefährlich war eine tiefere Bindung einzugehen.. Das einzige was sie manchmal wollte war ihren Vater in die Arme zu nehmen.. Als Kind mochte sie es auch schon, aber sie wurde schon lange nicht mehr von so einer Geste der Liebe geprägt.. Sie mussten immer distanziert bleiben und doch konnten sie sich erlauben so etwas zu tun.. Leider war dies nicht immer möglich, aber solche Momente gaben ihr immer viel Kraft.. Das Gute in einem Menschen zu glauben, doch seine nächsten Worte waren ziemlich erschreckend und sie grauste es etwas... “Wie kannst du so etwas in meiner Gegenwart erwähnen... Das ist echt nicht schön.. Auch wenn sie Frei sind, sind sie immer noch welche die Babarisch sind... Obwohl... Wenn ich ehrlich bin würde ich einmal einen Wildling treffen.. Wenn sie nicht so wild wären.....“, meinte sie sichtlich interessiert und blickte ihn an... Dann meinte sie nun etwas diesbezüglich eine Last sein und so, aber er schien eine ander Meinung dazu zu haben.

“Die Worte bedeuten mir viel.., besonders wenn man versuchen muss nicht wie eine in meiner Situation den Emotionen zu folgen... Was wohl dann sichtlich schief gehen würde, wenn ich dies tun würde. Diese Aufgabe in deinen Augen klingt ziemlich Interessant..“, meinte sie nun und lauschte weiterhin seine Worte und lächelte freundlich. “Auf Reisen zu sein ist ein Weg zum Selbstfinden, genau aus dem Grund weil man auf sich angewiesen ist. Man muss selber Entscheidungen treffen, die einen Weiter bringen im Leben. Und wen hast du als Begleiter denn im Sinne und muss dies wirklich sein? Ist die Welt da draußen wirklich so schlimm, das ich nicht alleine gehen kann?“, meinte sie mit einem nachdenklichen Blick und schaute ihn unschuldig an. Sie hatte in der Hinsicht wirklich keine Ahnung gehabt. Es war für sie sichtlich schockierend gewesen, aber sie kannte es nicht wirklich und freute sich dennoch etwas mehr von dieser Seite von Westeros zu erkunden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tyrion Lennister

avatar

Anzahl der Beiträge : 26
Anmeldedatum : 31.03.17

BeitragThema: Re: Große und Kleine Zusammenkünfte!   So Nov 12, 2017 9:20 pm

Namen waren eben nur Namen. Manchmal musste man diese garnicht preisgeben. Sie sollte sich einfach nicht so den Kopf zerbrechen. Ihre Worte brachten ihn aber zum Schmunzeln.
"Ich habe etwas Übung im deuten der Menschen, kommt von meinen langen Aufenthalten in der Hauptstadt und all diesen falschen "Maskenträgern" am Hof" , mach dir nichts draus " Er streckte ihr etwas die Zunge raus und knuffte sie kurz in die Seite kaum merklich.
er sah sie wieder an und atmete tief durch ... " Trage deine Fehler wie eine Rüstung und keiner wird sie gegen dich ausnützen können, oder dich gar verletzen mit ihren dummen Kommentaren" wieder schmunzelte er. Sowas ähnliches sagte er auch zu Jon Schnee auf dem Weg zur Mauer. Sie mussten allerdings wirklich ein wenig den Schein wahren und damit waren Umarmungen in der Öffentlichkeit schon etwas brenzlich zumindest in Königsmund.  Sie schien die Reise-Idee durchaus zu mögen , aber nicht den Fall eines Begleiters... doch zu dem Thema ob es wirklich so schlimm war dort draussen, sagte er einfach nur
"Es ist kein Platz für ein junges Mädchen um alleine herumzureisen. Durchaus nicht. Bron  wird dich  aber sicher nicht babysitten. Er wird nur ein Auge auf dich haben.  Du wirst ihn bestimmt  zu schätzen lernen" . Komisch das er gerade soviel Vertrauen in jemanden so unvertrauenswürdigen legte. Aber gut, es war nunmal wie es war.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Laureline Hügel

avatar

Anzahl der Beiträge : 41
Anmeldedatum : 17.08.17

BeitragThema: Re: Große und Kleine Zusammenkünfte!   So Nov 12, 2017 10:34 pm


Sie kicherte etwas, als auf einmal ihr Vater darauf eine Antwort gab und dann auch noch kaum Merklich sie knuffte und ihr die Zunge heraus streckte. Sie selber war fasziniert von der Tatsache gewesen und freute sich sehr das ihr Vater so war... Es war für sie etwas entscheidenes gewesen. “Hm... Ich versuche nicht so negativ über die Maskenträger zu denken.. Solange ich mir nichts zu schulden komme lasse, bin ich eh aus dem Schneider... Aber man sollte wirklich lernen sie langsam zu erkennen und versuchen entgegen zu wirken...“, meinte sie mit einem freundlichen Lächeln und beobachtete ihn mit einem unsicheren Blick und lächelte dennoch, doch die nächste Worte berührten sie sehr und sie griff sich in die Herznähe und hatte wirklich Sorgen deswegen, aber dennoch versuchte sie das etwas hinzunehmen...

“Ich werde diese Worte stets bei mir tragen. Dies hilft mir sehr und werde es genau so nutzen wie du sie mir gesagt hast... Danke...“, meinte se lächelnd und hatte keine andere Wahl als dies zu tun. Es war wirklich eine große Bedeutung in seinen Worten und es verletzte sie sehr, immer wieder die selben Fehler zu machen, aber wenn sie so etwas aus seinem Mund hörte, bedeutete ihr einiges. Jedoch das mit dem Begleiter war für sie etwas Fremd gewesen, aber sicherlich wird sie das schon akzeptieren. Sie nickte und sah etwas schmollend aus. Sie war wirklich überrascht gewesen. “Hm... Bron also... Ich denke wenn du es wirklich so siehst muss ich es akzeptieren. Ich bin wohl wirklich für die Menschen dort draußen eine leichte Beute... Dann sollte ich Bron wohl als Begleiter da haben. Und einen Babysitter hätte ich eh nicht gebraucht....“, meinte sie nun und blickte ihm mit einem freundlichen Blick an und zwinkerte etwas und schaute dann nach vorne, während sie nervös etwas ihre Beine hin und her wippte.. Sie war wirklich gespannt gewesen wie die Reise sein wird. Sie hatte ihn nur ab und zu mal gesehen.. Sie fand den Mann seltsam... “Aber du fragst ihn bitte vorher... Okay? Wenn er nicht möchte, zwinge ihn nicht dazu....“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tyrion Lennister

avatar

Anzahl der Beiträge : 26
Anmeldedatum : 31.03.17

BeitragThema: Re: Große und Kleine Zusammenkünfte!   Do Nov 16, 2017 10:48 pm

"Und falls du dir doch etwas zu Schulden kommen lässt, stell sicher das du nicht erwischt wirst. " Sein Vater grinste und ohja, wie wahr das doch war im Spiel der Throne. Hauptsache man war nicht der, der den Kopf verlor. Wieso brachte er sowas seiner Tochter bei? naja, hoffentlich verstand sie wie er es meinte.
Sein Blick traf ihren und er griff kurz nach ihrer Handu nd drückte sie sanft.
"Nichts zu danken.  Das ist ausserordentlich Gerngeschehen von meiner Seite. hehe" Er lachte ein wenig verlegen aber fühlte sich wahrlich stolz. Einige Momente sah er sie an bevor er seine Hände wieder von ihren löste.
Das sie die Idee vom Begleiter nicht begeisterte war abzusehen, aber es war wichtig für ihn, zumindest den Tropfen von Sicherheit um sie zu spüren und das sie nicht geradewegs in die Hölle lief.
Nicht zwingen? den Mann m,usste man doch zu fast allem irgendwo naja ... nicht zwingen ...aber bewegen..meistens mit Gold.
 "Er wird sich schon mit der Idee anfreunden dir zur Seite zu stehen." Gab er mal so bekannt, denn er war sich ziemlich sicher das er ihn dazu brachte, selbst wenn es ihm bestimmt Gemecker einbrachte.
"Weisst du schon wann du los möchtest? und Wohin? " fragte er schliesslich. Die Weite und Rosengarten fand er noch am sichersten und am schönsten, doch auch dies blieb mehr oder weniger ihr überlassen. Zumal ja nur die freundlichen Reiche zur Verfügung standen in denen man halbwegs sicher reisen konnte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Große und Kleine Zusammenkünfte!   

Nach oben Nach unten
 
Große und Kleine Zusammenkünfte!
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» [Koblenz] Zusammenkünfte und spontane Spiele
» kleine schritte
» Kleine Überraschungen
» kleine aufmunterung zwischendurch :-)
» die wirklich große liebe...trennung!?

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Game of Thrones  :: Our of Game :: Laufende Nebenplays :: Inplay bezogen-
Gehe zu: